Carl Theodorus Pachelbel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Theodor(us) Pachelbel (Charles Theodore Pachelbel, getauft am 24. November 1690 in Stuttgart; † 17. September 1750 in Charleston, South Carolina) war ein deutscher Organist und Komponist, der lange in den amerikanischen Kolonien lebte.

Leben[Bearbeiten]

Pachelbel, Sohn des berühmten Johann Pachelbel, wanderte 1730 nach Nordamerika aus und lebte zunächst in Boston. 1733 wurde er als erster Organist an die neue Orgel der Trinity Church in Newport berufen. Er wirkte hier bis 1735.

1736 übersiedelte er nach Charleston, South Carolina. Mit Orgelkonzerten, die er um 1736/37 in New York City und Charleston gab, gehört er zu den Mitbegründern des nordamerikanischen Musiklebens. Von seinen Kompositionen ist lediglich ein bereits in Deutschland entstandenes Magnificat erhalten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]