Carlo Minoretti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Carlo Dalmazio Minoretti)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlo Kardinal Minoretti

Carlo Dalmazio Kardinal Minoretti (* 17. September 1861 in Cogliate San Dalmazio, Provinz Monza und Brianza, Italien; † 13. März 1938 in Genua) war Erzbischof von Genua.

Leben[Bearbeiten]

Carlo Dalmazio Minoretti studierte am Priesterseminar von Mailand die Fächer Katholische Theologie und Philosophie. 1884 empfing er das Sakrament der Priesterweihe. Anschließend arbeitete er als Gemeindeseelsorger in seinem Heimatbistum, ehe er im Jahre 1890 Dozent am Seminar von Monza wurde. Von 1907 bis 1909 unterrichtete er am Priesterseminar von Mailand. In den Jahren 1909 bis 1915 war er Pfarrer in Mailand.

1915 ernannte ihn Papst Benedikt XV. zum Bischof von Crema; die Bischofsweihe spendete ihm der 1987 seliggesprochene Erzbischof von Mailand, Andrea Carlo Kardinal Ferrari. 1925 beauftragte ihn Papst Pius XI. mit der Leitung des Erzbistums Genua. Carlo Dalmazio Minoretti wurde am 16. Dezember 1929 als Kardinalpriester mit der Titelkirche Sant’Eusebio in das Kardinalskollegium aufgenommen. Er starb am 13. März 1938 in Genua und wurde in der dortigen Kathedrale beigesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Francesco Sidoli Erzbischof von Genua
1925–1938
Pietro Kardinal Boetto