Carlo Galli da Bibiena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carlo Ignazio Galli da Bibiena (* 1728 in Wien; † 1787 in Florenz) war ein italienischer Dekorations- und Theatermaler des Spätbarock.

Carlo wurde als Sohn von Giuseppe Galli da Bibiena (1696–1757) geboren. 1746 berief ihn der Markgraf Friedrich III. nach Bayreuth, wo er zusammen mit seinem Vater Giuseppe die Innenausstattungen des neuerbauten Theaters gestaltete. Ab 1753 war Carlo Galli als Theaterdekorateur in München angestellt. Daneben wirkte er in vielen weiteren europäischen Barocktheatern in Berlin, Braunschweig, Frankreich, Holland, London, Neapel, Rom und Sankt Petersburg.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolf Stadler u. a.: Lexikon der Kunst 5. Gal – Herr. Karl Müller Verlag, Erlangen 1994, ISBN 3-86070-452-4, S. 8.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stadler: Lexikon der Kunst. S. 8.