Carlos-J.-Finlay-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Carlos-J.-Finlay-Preis (Carlos J. Finlay Prize for Meritorious Work in Microbiology) ist eine Auszeichnung der UNESCO für herausragende Beiträge zur Mikrobiologie. Er wurde auf Initiative Kubas installiert[1] und wurde zwischen 1980 und 2005 vergeben, zuletzt etwa alle zwei Jahre. Der Preis ist nach Carlos Juan Finlay benannt (1833–1915), einem kubanischen Arzt und Wissenschaftler.

2006 stellte die UNESCO fest, dass nur 22 % der Preisträger weiblich wären.[2]

Preisträger[Bearbeiten]

Quelle: Summary List of UNESCO Prizes, List of Prizewinners (PDF, 95 kb, Stand 1998)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://unesdoc.unesco.org/images/0002/000281/028172eb.pdf
  2. http://portal.unesco.org/science/en/ev.php-URL_ID=5036&URL_DO=DO_TOPIC&URL_SECTION=201.html
  3. http://www.unesco.org/bpi/eng/unescopress/1999/99-244e.shtml
  4. http://www.unesco.org/confgen/press_rel/171001_science.shtml
  5. http://www.unesco.org/science/wsd_ceremony.shtml
  6. http://portal.unesco.org/en/ev.php-URL_ID=30740&URL_DO=DO_TOPIC&URL_SECTION=201.html

Weblinks[Bearbeiten]