Carlos (Sänger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlos, 2007.

Carlos (* 20. Februar 1943 in Paris als Yvan-Chrysostome Dolto; † 17. Januar 2008 in Clichy) war ein französischer Sänger und Varietékünstler.

Leben[Bearbeiten]

Carlos war der Sohn der Psychoanalytikerin Françoise Dolto und des Psychoanalytikers Boris Dolto (eigentlich Doltowitsch; Carlos' Eltern waren Emigranten aus Russland). La Cantine, Rosalie (eine Coverversion des George Plonquitte Sängerin Typical Combo, eine Gruppe Guadeloupe)[1], Big Bisou, Le Tirelipimpon oder Tout nu, tout bronzé („Ganz nackt, ganz sonnengebräunt“) waren Carlos' bekannteste Lieder. Er war mit Joe Dassin, Chantal Goya, Dave, Eddie Barclay, Jeane Manson, Stéphane Collaro sowie mit Johnny Hallyday befreundet. Nach verschiedenen Zeitungsberichten [2][3][4] wurde sein Tod bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Informationen CaribbeanMusicNews
  2. Olivier Horner: Carlos, pourquoi t’es plus là Dou Dou, dis donc?, Le Temps (18. Januar 2008).
  3. Gilles Renault: Mort du chanteur d’Oasis, Libération (18. Januar 2008)
  4. Bertrand Dicale: Carlos, le bonheur et la gentillesse en plus, Le Figaro (18. Januar 2008).