Carlos Marín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlos Marín

Carlos Marín (* 13. Oktober 1968 in Rüsselsheim) ist ein spanischer Sänger (Bariton) und Mitglied des Pop-Opera-Quartetts „Il Divo“.

Marín wuchs in Deutschland, den Niederlanden und Spanien auf. Er begann seine musikalische Karriere bereits im Alter von acht Jahren. Sein erstes Album wurde von dem Niederländer Pierre Kartner „Vader Abraham“ produziert. Damals hatte Marín den Künstlernamen „Carlito - der kleine Caruso“ und nahm u. a. Lieder wie „O sole mio“ und „Granada“ auf.

Als er zwölf war siedelte die Familie nach Spanien über. Als Heranwachsender gewann Marín einige Preise bei spanischen Fernsehwettbewerben. Über die Jahre erwarb er sich ein Renommee als Sänger, der unterschiedliche musikalische Genres kultiviert. Er bekam ausgezeichnete Kritiken.

Seit 1993 tritt er regelmäßig in Musicals auf. Er begann 1993 als "Marius" in „Les Miserables“ und danach „Bella y Bestia“ (Biest), Grease (Vince Fontaine) und „José Sacristán“ im "Der Mann vom La Mancha". Er hat auch an der Produktion von „Broadway Magie“ und von „Peter Pan“ teilgenommen (Theater/CD). Er sang in Tim Burtons computeranimiertem Film „The Nightmare Before Christmas“ und er war auch die Singstimme des Disney-Prinzen in der spanischen Version von „Aschenputtel“, produziert im Jahr 2000.

Carlos Marín hat als Meisterschüler bei Alfredo Kraus, Montserrat Caballé und Jaime Aragall studiert. In den letzten Jahren war er "primo baritono" in einigen Opern, einschließlich „La Traviata, Barbier von Sevilla, La Boheme, Lucia Di Lammermoor und Madame Butterfly“. Einige seiner bemerkenswertesten Opernauftritte, die als Aufzeichnung vorhanden sind, sind Mercutio in „Romeo et Juliette“ (Gounod) und Don Giglio in „La Capricciosa Corretta“ (Vicente Martin Y Soler).

Marín hat häufig Zarzuelas (Spanische Operette) gesungen, auch bei den Zarzuelas im Jardines De Sabatini in Madrid, während des Sommers an den Gärten von Madrids königlichem Palast.

Im Dezember 2003 wurde er Mitglied des internationalen musikalischen Quartetts „Il Divo“, zusammen mit Urs Bühler (Schweiz), Sébastien Izambard (Frankreich) und David Miller (USA).

Ihr erstes Album „Il Divo“ verkaufte sich weltweit fünf Millionen Mal und verdrängte Robbie Williams im November 2005 von Platz eins der UK-Charts. Ihr zweites Album „Ancora“ wurde am 7. November 2005 in Großbritannien veröffentlicht, das dritte Album "Siempre" kam im November 2006 in den Handel.

Von Juni 2006 bis Februar 2009 war Marín mit der spanischen Sängerin und Schauspielerin Geraldine Larrosa (Künstlername: Innocence) verheiratet.