Carlos Mortensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlos Mortensen
Carlos Mortensen 2007.jpg
Mortensen bei der WPT 2007
Spitzname(n) El Matador
Wohnort Madrid, Spanien
World Series of Poker
Bracelets
(Turniersiege)
2
money finishes 28
Höchstes money finish im Main Event Sieger (2001
World Poker Tour
Titel 3
Finaltische 5
money finishes 18
Letzte Aktualisierung der Infobox: 15. Januar 2014

Juan Carlos „El Matador“ Mortensen (* 13. April 1972 in Ambato, Ecuador) ist ein spanischer professioneller Pokerspieler.

Mortensen wurde als Sohn eines Dänen und einer Spanierin in Ecuador geboren und lebte dort bis 1987, als seine Familie nach Spanien zog.

Mortensen zog in den späten 1990er Jahren von Spanien in die USA, um professionell Poker zu spielen. Im Sommer 2001 gelang ihm sein erster großen Sieg mit dem Gewinn des Hauptturniers der World Series of Poker 2001. Er verdiente damit 1,5 Mio. US-Dollar Preisgeld.

2004 gewann er seinen ersten Titel auf der World Poker Tour. Er konnte sich die nordamerikanische Pokermeisterschaft und 1 Mio US-Dollar Preisgeld sichern.

2007 gewann er den Saisonabschluss der World Poker Tour. Er gewann den Hauptpreis in Höhe von fast 4 Millionen US-Dollar. Durch den Sieg bei den WPT Championship 2007 gelang es ihm als ersten Pokerspieler die beiden größten und prestigereichsten Pokerturniere zu gewinnen.

Beim Main Event der World Series of Poker 2013 verfehlte er mit einem zehnten Platz knapp den Final Table.

Insgesamt gewann er über 11,4 Millionen US-Dollar bei Pokerturnieren.

Er war von Januar 1990 bis 2006 mit Cecilia Reyes, ebenfalls eine professionelle Pokerspielerin, verheiratet.

Bracelets der World Series of Poker[Bearbeiten]

Jahr Turnier Preis ($)
2001 10.000 $ No Limit Hold'em World Championship 1.500.000
2003 5.000 $ Limit Hold'em 251.680

Referenzen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]