Carlsberg Architectural Prize

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Carlsberg Architectural Prize war ein Architekturpreis, der 1991 von der Carlsberg-Stiftung gestiftet und insgesamt dreimal vergeben wurde.[1]. Der Preis war Architekten gewidmet, die „zur Schaffung von Bauwerken mit dauerhaftem architektonischen und sozialen Wert beitragen“ [2] Schirmfrau des Preises war Königin Margrethe II. (Dänemark). Die Jury bestand aus dem Präsidenten der Carlsberg-Foundation und namhaften Architekten. Das Preisgeld betrug 1998 umgerechnet etwa 200.000 Euro.

Preisträger[Bearbeiten]

Nach 1998 wurde der Preis offenbar nicht mehr vergeben, die Firmenseite liefert keine weiteren Informationen.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Carlsberg Group, Annual Report 1997/98, S. 14f. (PDF; 349 kB)
  2. „Carlsberg for Leiviska - architect Juha Leiviska awarded Carlsberg prize.“ (Memento vom 11. Juli 2012 im Webarchiv Archive.today) The Architectural Review, Juli 1995 (engl.)