Carly Schroeder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carly Schroeder (2007)

Carly Schroeder (* 18. Oktober 1990 in Valparaiso, Indiana, USA) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

1997 wurde Carly Schroeder für die amerikanische Seifenoper Port Charles entdeckt. Darin übernahm sie bis 2001 die Rolle der Serena Baldwin. Von 2001 bis 2003 war Schroeder in der Fernsehserie Lizzie McGuire mit Hilary Duff zu sehen. Ihr Filmdebüt feierte sie 2003 mit Popstar auf Umwegen der Kino-Fortsetzung von Lizzie McGuire. 2004 übernahm Schroeder eine Hauptrolle in dem Independentfilm Mean Creek. Hierfür wurde sie mit einem Independent Spirit Award ausgezeichnet. Des Weiteren erhielt sie eine Nominierung für die Young Artist Awards. 2006 spielte sie die Tochter von Harrison Ford im Thriller Firewall. 2007 war Schroeder an der Seite von Bridget Moynahan und Peter Weller im Horrorfilm Prey zu sehen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Carly Schroeder – Sammlung von Bildern