Carnarvon-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carnarvon National Park
Carnarvon Gorge
Carnarvon Gorge
Carnarvon-Nationalpark (Queensland)
Paris plan pointer b jms.svg
-24.658333333333147.96333333333Koordinaten: 24° 39′ 30″ S, 147° 57′ 48″ O
Lage: Queensland, Australien
Besonderheit: Berglandschaft, Carnarvon Gorge
Nächste Stadt: Roma
Fläche: 2980 km² [1]
Gründung: 1932 [1]
i2i3i6

Der Carnarvon-Nationalpark ist ein 2980 km²[2] großer Nationalpark im australischen Bundesstaat Queensland, 460 km südwestlich von Rockhampton.

Felsmalereien der Aborigines in der Carnarvon-Schlucht

Der Park besteht aus sieben Teilen:

  • Goodliffe
  • Salvator Rosa
  • Ka Ka Mundi
  • Buckland Tableland
  • Mount Moffatt
  • Carnarvon Gorge
  • Moolayember

Bekanntester und am leichtesten zugänglicher Teil des Parks ist die Carnarvon-Schlucht, die der Carnarvon Creek im Laufe von Jahrmillionen in ein weiches Sandsteinplateau gegraben und dabei eine vielfältige Canyonlandschaft gebildet hat. Der Hauptcanyon ist weitläufig und vor allem mit Palmen bewachsen. In manchen Seitenarmen des Canyons, die nur wenige Meter breit sind, wachsen Moose und Farne, andere sind völlig kahl und trocken. Die Schlucht bietet u. a. dem Schnabeltier einen Lebensraum.

An manchen Stellen sind Felsmalereien der Aborigines erhalten geblieben.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Carnarvon-Nationalpark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Carmarvpm National Park - Management Plan 2005, Queensland Parks and Wildlife Service, abgerufen am 30. Oktober 2012 (pdf, englisch; 1,8 MB)
  2. Carnarvon Gorge Wilderness Lodge