Carnegie Medal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Carnegie Medal in Literature (Carnegie Medaille für Literatur) ist eine britische Auszeichnung für Kinder- und Jugendbücher. Sie ist nach Andrew Carnegie benannt. Nominierte Bücher müssen in englischer Sprache geschrieben sein und sollten im Vorjahr im Vereinigten Königreich erschienen sein. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Chartered Institute of Library and Information Professionals (CILIP). Zusätzlich wird für ausgezeichnete Illustratoren die Kate Greenaway Medal verliehen.

Der Preis wird im Juli des Folgejahres verliehen. Neben der Medaille erhält der Gewinner einen Büchergutschein über 500 Pfund, den er einer öffentlichen Bücherei oder einer Schulbibliothek spenden kann.

2012 gewann mit Patrick NessA Monster Calls erstmals ein Buch sowohl die Carnegie Medal als auch die Kate Greenway Medal für die besten Illustrationen.[1]

Preisträger[Bearbeiten]

(Bis 2006 bezog sich das Jahr auf das Erscheinungsjahr des Buches, ab 2007 auf das Jahr der Preisverleihung.)[2]

(Bis 2006 bezog sich das Jahr auf das Erscheinungsjahr des Buches, ab 2007 auf das Jahr der Preisverleihung.)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Masters, Tim: Carnegie Medal: Patrick Ness book A Monster Calls scoops double honours bei bbc.co.uk, 14. Juni 2012 (abgerufen am 15. Juni 2012).
  2. "The Carnegie Medal: Full list of winners" bei carnegiegreenaway.org.uk, Chartered Institute of Library and Information Professionals. (abgerufen am 2. Februar 2013).