Carnival Magic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carnival Magic
Carnival Magic unmittelbar vor der Indienststellung im Hafen von Venedig

Carnival Magic unmittelbar vor der Indienststellung im Hafen von Venedig

p1
Schiffsdaten
Flagge PanamaPanama Panama
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Dream-Klasse
Rufzeichen 3ETA8
Heimathafen Panama
Eigner Carnival Corporation & plc
Reederei Carnival Cruise Lines
Bauwerft Fincantieri - Cantieri Navali Italiani S.p.A. (Monfalcone, Italien)
Baunummer 6167
Baukosten ca. 565 Mio. EUR
Kiellegung 12. Januar 2010
Taufe 1. Mai 2011
Stapellauf 27. August 2010
Übernahme 27. April 2011
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
306,0 m (Lüa)
Breite 37,0 m
Tiefgang max. 8,3 m
Vermessung 128.048 BRZ
 
Besatzung 1.367
Maschine
Maschine dieselelektrisch
2 × elektr. Propellermotoren (Converteam), je 22 MW; Wellenanlage
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
44.000 kW (59.823 PS)
Geschwindigkeit max. 22,5 kn (42 km/h)
Energie-
versorgung
6 × Dieselmotor (Wärtsilä 12V46C), je 12.600 kW
Generator-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
75.600 kW (102.787 PS)
Propeller 2 (6-Blatt-Festpropeller, Becker-TLFKSR-Balance-Ruder)
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 4.631 auf 14 Passagierdecks
Sonstiges
Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9378486

Die Carnival Magic (dt. Zauber) ist ein Kreuzfahrtschiff der Dream-Klasse, das von der Reederei Carnival Cruise Lines betrieben wird. Das 23. Neubauprojekt der Reederei ist das Schwesterschiff der Carnival Dream und wurde am 1. Mai 2011 als 100. Schiff des Konzerns Carnival Corporation & plc in Dienst gestellt.

Geschichte[Bearbeiten]

Bau und Indienststellung[Bearbeiten]

Am 18. Dezember 2006 machte Carnival Cruise Lines von der Option Gebrauch, ein weiteres Kreuzfahrtschiff der Dream-Klasse zu bestellen.[1] Die Kiellegung der Carnival Magic (Baunummer 6167) erfolgte am 12. Januar 2010 auf der Fincantieri-Werft in Monfalcone.[2] Die erste Bausektion mit einer Masse von ca. 630 Tonnen war 18 m lang und 21 m breit. Der Stapellauf mit der "Münzzeremonie", bei der ein Silberdollar auf dem obersten Deck verschweißt wurde, fand am 27. August 2010 statt.[3]

Am 27. September 2010 sank ein von zwei Schleppern gezogener Leichter mit den sechs Dieselmotoren, die für die Carnival Magic vorgesehen waren, vor Triest in Italien. Die Schlepper hatten die Trossen gekappt, als der Schleppzug in einen Sturm geriet. Erst stürzte eine der Maschinen in die See, kurz darauf sank auch der Leichter auf eine Tiefe von etwa 20 Meter. Die Schaden wurde mit etwa 18 Mio. Euro angegeben und wird vom Motorenhersteller Wärtsilä getragen, in dessen Auftrag der Schleppverband zwischen den Fincantieri-Werften Monfalcone und Marghera in Norditalien unterwegs war. Der Zeitplan zur Ablieferung der Carnival Magic soll trotzdem eingehalten werden können.[4]

Anfang Oktober 2010 erfolgte die Flutung des Baudocks und das Schiff wurde zur Fertigstellung in ein Schwimmdock verlegt. Nach Abschluss der Probefahrten im Frühjahr 2011 konnte die Carnival Magic am 27. April 2011 an den Eigner abgeliefert werden.[5] Nach der Taufzeremonie am 1. Mai 2011 (Taufpatin: Lindsey Wilkerson) lief das Schiff von Venedig zu seiner Jungfernfahrt aus.[6]

Einsatz[Bearbeiten]

Nach der Indienststellung hat die Carnival Magic zunächst Kreuzfahrten im Mittelmeer durchgeführt. Dabei wurde das Schiff in Barcelona stationiert. Seit November 2011 befährt sie ganzjährig die westliche Karibik ab Galveston (Texas). Die Mittelmeerkreuzfahrten hat 2012 die baugleiche Carnival Breeze übernommen, 2013 wird diese Reisen die Carnival Sunshine übernehmen, die derzeit als Carnival Destiny unterwegs ist.

Maschinenanlage und Antrieb[Bearbeiten]

Die Maschinenanlage der Carnival Magic ist nahezu identisch mit der Anlage der Carnival Dream. Sechs von Zwölfzylinder-Dieselmotoren der Baureihe Wärtsilä 46 angetriebene Drehstromgeneratoren versorgen das Schiff mit elektrischer Energie. Die Antriebsanlage ist konventionell mit elektrischen Propellermotoren, Wellenanlagen, 6-Blatt-Festpropellern und Aktivrudern ausgeführt.

Kabinen und Bordeinrichtungen[Bearbeiten]

Für die Carnival Magic wurden bei Kabinenanordnung und Decksausstattung viele Einrichtungen übernommen, die sich bereits auf der "Carnival Dream" bewährt haben. Dazu gehören unter anderem der Wasserpark ("WaterWorks"), der Einkaufs- und Unterhaltungsbereich "Ocean Plaza", die Außenpromenade mit den vier über das Deck hinausragenden Whirlpools sowie der umfangreiche Spa- und Wellnessbereich. Im Vergleich zum Schwesterschiff "Carnival Dream" wird die Anzahl der Passagierkabinen auf 1.845 erweitert. Für die Besatzung stehen 746 Kabinen bereit. Damit wird das Schiff Platz für über 6.000 Personen bieten. Die Carnival Magic wird als erstes Schiff der Flotte mit einem Hochseilgarten ("SkyCourse") und einem Pub ("The Red Frog") ausgestattet, in dem ein speziell für diesen Zweck gebrautes Bier ("ThirstyFrog Red") ausgeschenkt werden soll. Die Einrichtung einer italienischen Trattoria verweist auf die italienischen Offiziere an Bord der Schiffe.[7]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Fincantieri: CARNIVAL CONFIRMS OPTION FOR CRUISE SHIP WORTH € 565 MILLION. Abgerufen am 2. Februar 2011.
  2. Fincantieri: "CARNIVAL MAGIC" LAID: WORK STARTS CARNIVAL CRUISE LINE’S NEW FLAGSHIP. Abgerufen am 2. Februar 2011.
  3. Fincantieri: MONFALCONE LAUNCHES "CARNIVAL MAGIC". Abgerufen am 2. Februar 2011.
  4. Barge sank mit Maschinen der "Carnival Magic". Abgerufen am 2. Februar 2011.
  5. FOCUS online: „Carnival Magic“: Ein Schiff in Seegrün. Abgerufen am 6. Mai 2011.
  6. Carmen Winkler, cruisetricks.de: Taufe der Carnival Magic in Venedig. Abgerufen am 6. Mai 2011.
  7. Carnival Magic's Major Construction Milestone Commemorated With Traditional Coin Ceremony. Archiviert vom Original am 7. September 2010, abgerufen am 2. Februar 2011.