Carol Kenyon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carol Kenyon (2006)

Carol Kenyon (* 1959) ist eine britische Sängerin (vereinzelt auch Karol).

Karriere[Bearbeiten]

In erster Linie ist sie bekannt als Gastmusikerin auf Alben und Singles einer Vielzahl bekannter Musiker, wie auch in vielen Konzerten. Daneben hatte sie mehrere Singles als Solokünstlerin. Ihre erste Single Warrior Woman wurde 1984 veröffentlicht. Erste Bekanntheit erlangte sie als Mitglied des National Youth Jazz Orchestra. Weiter sang sie bei Duran Duran, Kylie Minogue, Mike Oldfield, Jon & Vangelis, Pet Shop Boys, Gary Moore, Pink Floyd, Tommy Shaw, Roger Waters, Morrissey-Mullen, Tears for Fears, Heaven 17, Paul Hardcastle und Van Morrison.

Veröffentlichte Beiträge[Bearbeiten]

  • 1981 Backgroundgesang auf dem Album The Friends of Mr. Cairo von Jon & Vangelis
  • 1982 Gesang auf dem Morrissey-Mullen-Album Life on the Wire
  • 1982 Gesang auf dem Album Too-Rye-Ay von Dexys Midnight Runners.
  • 1983 Leadgesang auf der Heaven-17-Single Temptation.
  • 1984 Duettgesang auf Tommy Shaws Album Girls with Guns im Song Outside in the Rain
  • 1984 Backgroundgesang auf dem Album Reflexion von Vangelis und Demis Roussos
  • 1984 Backgroundgesang auf Van Morrisons Live-Album Live At The Grand Opera House Belfast
  • 1986 Leadgesang auf Paul Hardcastles Single Don't Waste My Time
  • 1989 Leadgesang auf Mike Oldfields Single Nothing But aus dem Album Earth Moving
  • 1989 Leadgesang auf Malcolm McLarens Single Madame Butterfly aus dem Album Waltz Darling
  • 1990 Backgroundgesang auf dem Album Liberty von Duran Duran
  • 1992 Backgroundgesang auf dem Album After Hours von Gary Moore
  • 1994 Backgroundgesang auf dem Album The Division Bell von Pink Floyd.
  • 2005 mit Pink Floyd auf dem Live-8-Konzert in London im Hyde Park
  • 2006-2008 Lead- und Backgroundgesang auf Roger Waters Welttournee Dark Side of the Moon Live

Weblinks[Bearbeiten]