Caroline Jönsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caroline Jönsson
Caroline Jönsson 2011-07-24 (3).JPG
Informationen über die Spielerin
Voller Name Caroline Jönsson
Geburtstag 22. November 1977
Geburtsort LundSchweden
Größe 177 cm
Position Tor
Vereine in der Jugend
1983–1991
1991–1995
Sövestads IF
Veberöds IF
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1995–2008
2009–2010
2010–
Malmö FF + LdB FC Malmö
Chicago Red Stars
Umeå IK
311 (0)
20 (0)
58 (0)
Nationalmannschaft
1999– Schweden 79 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 23. September 2012

Caroline Jönsson (* 22. November 1977 in Lund) ist eine schwedische Torhüterin. Zurzeit spielt sie für die Chicago Red Stars in der US-amerikanischen Frauenprofiliga Women’s Professional Soccer (WPS) und ist Stammtorhüterin derschwedischen Nationalmannschaft.

Werdegang[Bearbeiten]

Caroline Jönsson wuchs als Tochter eines Landwirts und einer Reitlehrerin im südschwedischen Sövestad auf, wo sie mit sechs Jahren mit dem Fußballspielen begann. Über den Verein Veberöds IF wechselte sie 1996 zu Malmö FF. Gleich in der ersten Saison errang sie mit ihrem Verein die erste von insgesamt sieben Vizemeisterschaften. 1997 gewann sie mit Malmö den schwedischen Pokal. Mit der Nationalmannschaft wurde sie 2001 Vizeeuropameister und zwei Jahre später Vizeweltmeister. Beide Male unterlag die Mannschaft Deutschland durch Golden Goal. Nach den Olympischen Spielen 2004 verlor sie ihren Stammplatz in der Nationalmannschaft vorübergehend an Hedvig Lindahl. Im Herbst 2005 erkämpfte sich Jönsson wieder den Platz zwischen den Pfosten. Insgesamt bestritt Jönsson bis heute 79 Länderspiele.

2009 wechselte sie von LdB FC Malmö in die Vereinigten Staaten zu den Chicago Red Stars, für die sie bis dato 20 Spiele absolvierte.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Vizeweltmeister 2003
  • Vizeeuropameister 2001
  • Schwedische Pokalsiegerin 1997
  • Schwedische Vizemeisterin 1996, 1997, 1998, 2000, 2001, 2002, 2004
  • Beste Torhüterin Schwedens: 2003, 2006
  • Football Figure Award: 2003

Privat[Bearbeiten]

Caroline Jönsson studiert Sportpsychologie.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Caroline Jönsson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien