Carregal do Sal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carregal do Sal
Wappen Karte
Wappen von Carregal do Sal
Carregal do Sal (Portugal)
Carregal do Sal
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Dão-Lafões
Distrikt: Viseu
Concelho: Carregal do Sal
Koordinaten: 40° 26′ N, 8° 0′ W40.433333333333-8Koordinaten: 40° 26′ N, 8° 0′ W
Einwohner: 9830 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 116,89 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 84 Einwohner pro km²
Kreis Carregal do Sal
Flagge Karte
Flagge von Carregal do Sal Position des Kreises Carregal do Sal
Einwohner: 9830 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 116,89 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 84 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 7
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Carregal do Sal
Rua S. João de Deus
3430-909 Carregal do Sal
Präsident der Câmara Municipal: Atílio Santos Nunes (PSD)
Webpräsenz: www.cm-csal.pt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/alte Parameter trotz LAU

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer



Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Keine Freguesia


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/alte Parameter trotz LAU


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Straße ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Carregal do Sal ist eine Kleinstadt (Vila) und ein Kreis (Concelho) in Portugal mit 9830 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011).

Geschichte[Bearbeiten]

Funde und Ausgrabungen belegen eine vorgeschichtliche Besiedlung des Kreisgebietes. Der heutige Kreis wurde erst im Zuge der Verwaltungsreformen nach der Liberalen Revolution 1822 und dem folgenden Miguelistenkrieg geschaffen. Er ging 1836 aus der Zusammenlegung der zuvor eigenständigen Kreise Oliveira do Conde und Currelos hervor.[3]

Der Dólmen da Orca

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zu den Baudenkmälern zählen Herrenhäuser, steinerne Brunnenanlagen, historische öffentliche Gebäude und eine Vielzahl Sakralbauten, darunter die gotische Igreja Matriz de Oliveira do Conde (auch Igreja de São Pedro).[4] Auch der historische Ortskern als Ganzes steht unter Denkmalschutz.[5]

In der Gemeinde Cabanas de Viriato steht das denkmalgeschützte Haus von Aristides de Sousa Mendes, das zu einem Gedenkzentrum für ihn ausgebaut werden soll. Er ermöglichte als Diplomat in Frankreich zehntausenden die Flucht vor dem Nationalsozialismus, entgegen den Anweisungen seiner Regierung, dem Salazar-Regime.

In Fiais da Telha, einem Dorf der Gemeinde Oliveira do Conde, ist ein gut erhaltener Dolmen zu besichtigten, der Dólmen da Orca.

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Kreis[Bearbeiten]

Carregal do Sal ist Verwaltungssitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Nelas, Oliveira do Hospital, Tábua, Santa Comba Dão sowie Tondela.

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Carregal do Sal:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Carregal do Sal (1801 – 2011)
1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2004 2011
8 650 14 106 14 946 13 468 11 137 10 992 10 411 10 555 9 835

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten]

  • dritter Montag im Juli

Verkehr[Bearbeiten]

Carregal do Sal liegt an der Eisenbahnstrecke Linha da Beira Alta.

Die Schnellstraße IC12 führt am Ort vorbei. Sie geht in nördlicher Fahrtrichtung bald in die Nationalstraße N234 über, die mit der 35 km entfernten Anschlussstelle von Mangualde an die Autobahn A25 angeschlossen ist. In südlicher Fahrtrichtung führt die IC12 zur 10 km entfernten Schnellstraße IP3.

Aristides de Sousa Mendes

Carregal do Sal ist in das landesweite Busnetz der Rede Expressos eingebunden.

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.verportugal.net, abgerufen am 9. März 2013
  4. www.monumentos.pt, abgerufen am 9. März 2013
  5. dito