Carrier (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein 40-Fuß Integral-Kühlcontainer von Carrier
Carrier Corporation
Carrier-Logo.svg
Rechtsform Corporation Tochtergesellschaft der UTC
Gründung 1902 durch Willis Carrier
Sitz Farmington Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Mitarbeiter ca. 45.000
Umsatz ca. 13,5 Mrd. US-Dollar
Produkte Kältetechnik, KlimatechnikVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.carrier.de

Das Unternehmen Carrier Corporation mit Sitz in Farmington, Connecticut, USA gehört seit 1979 zur UTC-Gruppe. Es gehört zu den weltweit größten Herstellern von Kälteanlagen aller Art. Der Geschäftsbereich umfasst stationäre Klimageräte für den privaten und gewerblichen Bereich, sowie Kühl- und Klimatechnik für den Fahrzeug- und Lebensmittelbereich. Heute hat Carrier über 45.000 Beschäftigte in mehr als 172 Ländern. Der Sitz der deutschen Niederlassung ist in Köln.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde es 1902 von Willis Carrier, der die erste moderne Klimaanlage erfand, und expandierte bereits 1907 mit den ersten Produkten nach Japan.

1957 erwarb man die Elliott Company, die sich bis dahin in Familienbesitz befand.[2]

2004 übernahm Carrier den Bereich Kältetechnik der Linde AG, stellte jedoch zwei Jahre später die Fertigung der Linde-Kühlgeräte ein.

Bis April 2010 war die Carrier Corporation Eigner von SÜTRAK, einem Hersteller für mobile Klimaanlagen im LKW- und Omnibusbereich mit Sitz in Renningen. Zum 1. April 2010 wurde bekannt gegeben, dass das Tochterunternehmen SÜTRAK von Eberspächer übernommen wird.


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verzeichnis der Niederlassungen
  2. _http://www.elliott-turbo.com/history.asp