Carsten Höller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carsten Höller (* 1961 in Brüssel) ist ein Objekt- und Installationskünstler.

Leben[Bearbeiten]

Höller studierte ab dem Wintersemester 1979/80 in Kiel Agrarwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität und habilitierte sich 1993 in Phytopathologie mit einer Arbeit über die Geruchskommunikation zwischen Insekten.[1][2] Noch während seiner Arbeit als Naturwissenschaftler begann er in den 1980er Jahren, das Experiment als Verfahren auch in künstlerischen Arbeiten zu realisieren.[3][4] Bereits 1993 stellte Höller im „Aperto“-Teil der Biennale Venedig aus, auf der er schließlich 2005 gemeinsam mit Miriam Bäckström den schwedischen Pavillon bespielte. Seine Arbeiten fordern oftmals den Betrachter zur Teilnahme auf, um auf sehr direkte Weise ästhetische oder emotionale Erfahrungen hervorzurufen, wie die gigantischen Rutschen, die er 2006 in der Turbinenhalle der Tate Gallery in London installierte[5][6], oder das Tiergehege im Hamburger Bahnhof 2010, in dem zahlende Gäste übernachteten.[7] Im Juni 2014 wurde der von Höller entworfene, 31 Meter hohe Vitra Rutschturm in Weil am Rhein eröffnet.

2005 stand Höller auf Rang 40 des Kunstkompass, 2007 auf Rang 34[8]. Er lebt und arbeitet in Köln und Stockholm.

Ausstellungen[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Petra Gördüren, Dirk Luckow (Hrsg.): Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft, Kunsthalle zu Kiel 31. Januar bis 2. Mai 2010. DuMont Buchverlag, Kiel 2010, S. 239.
  2. Carsten Höller. Kurzbiografie in der Künstlerdatenbank des ifa
  3. CARSTEN HÖLLER - EXHIBITION PROGRAM 1996 - "Scope" - Main Hall - May 10 – Jul 7, 1996. Begleittext zu „Scope“, Sezession Wien 1998.
  4. Jan Winkelmann: Der Überläufer. In: Metropolis M. Tijdschrift over hedendaagse kunst. No. 5, Oktober 1996.
  5. The Unilever Series: Carsten Höller. Begleittext zu Tate 2006.
  6. Charlotte Higgins: Catch the tube at the Tate - it's worth the ride. In: The Guardian. 10. Oktober 2006.
  7. Nicola Kuhn: Das Museum als Tierpark. In: Der Tagesspiegel. 4. November 2010.
  8. Linde Rohr-Bongard: Kunstkompass 2007: Die 100 Größten. bei Capital.de 14. Juni 2007.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Carsten Höller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien