Cartier-Insel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Cartier Island
NASA-Bild von Cartier Island
NASA-Bild von Cartier Island
Gewässer Timorsee (Indischer Ozean)
Geographische Lage 12° 31′ 51″ S, 123° 33′ 19″ O-12.530777777778123.55522222222Koordinaten: 12° 31′ 51″ S, 123° 33′ 19″ O
Cartier Island (Australien)
Cartier Island
Fläche 17 ha
Einwohner (unbewohnt)
Karte der Ashmore- und Cartier-Inseln
Karte der Ashmore- und Cartier-Inseln

Cartier Island ist eine kleine unbewohnte Insel in der Timorsee, einem Randmeer des Indischen Ozeans. Sie liegt etwa 325 Kilometer vor der australischen Nordwestküste und 200 Kilometer südlich des indonesischen Teils von Timor. Von den Ashmore-Inseln ist die Cartier-Insel etwa 60 Kilometer entfernt.

Die nahezu vegetationslose, flache Sandinsel liegt inmitten einer von einem Riff umschlossenen Lagune. Riff, Lagune und Insel haben zusammen eine Fläche von etwa 44 km²; davon entfallen etwa 0,17 km² auf trockenes Land.

Die Cartier-Insel wurde um 1800 kartographiert und ist nach dem Entdeckerschiff Cartier benannt. 1909 nahm sie Großbritannien in Besitz. 1934 kam sie unter australische Kontrolle. Zusammen mit den nördlicher gelegenen Ashmore-Inseln bildet Cartier heute die Gruppe der Ashmore- und Cartier-Inseln, ein abhängiges australisches Außengebiet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ashmore- und Cartier-Inseln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien