Casper von Folsach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Casper von Folsach

Casper von Folsach (* 30. März 1993 in Gentofte) ist ein dänischer Radrennfahrer.

Seit 2002 ist Casper von Folsach im Radsport aktiv. 2009 und 2010 gewann er gemeinsam mit Steffen Thomsen den Lauf des UIV-Cups für Nachwuchs-Sechstagefahrer im Rahmen des Kopenhagener Sechstagerennens. Ebenfalls 2010 wurde er dänischer Junioren-Meister in der Einerverfolgung. 2011 gewann er zwei nationale Junioren-Titel auf der Straße, im Mannschaftszeitfahren sowie im Einzelzeitfahren; auf der Bahn wurde er Junioren-Meister in der Mannschaftsverfolgung und belegte in weiteren Disziplinen Podiumsplätze. Bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften der Junioren belegte er im Einzelzeitfahren Platz sechs.

Bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2011 wurde von Folsach Vize-Europameister in der Mannschaftsverfolgung, gemeinsam mit Lasse Norman Hansen, Michael Mørkøv und Rasmus Christian Quaade; im Einzelzeitfahren der Junioren bei der Straßen-WM erreichte er Rang sechs. In London, bei den Olympischen Spielen, wurde der dänische Bahnvierer mit von Folsach, Quaade, Mørkøv, Hansen und Mathias Møller Nielsen Fünfter.[1] Im Jahr darauf, bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Minsk, belegte Folsach den dritten Platz in der Mannschaftsverfolgung, gemeinsam mit Lasse Norman Hansen, Rasmus Christian Quaade und Mathias Møller.

Erfolge - Bahn[Bearbeiten]

2010
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Einerverfolgung (Junioren)
2011
2012
2013
2014

Erfolge - Straße[Bearbeiten]

2011
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Einzelzeitfahren (Junioren)

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. In der Qualifikation und in der ersten Runde kam Lasse Norman Hansen zum Einsatz. Mathias Møller Nielsen bestritt nur das Rennen um den fünften bis achten Platz.

Weblinks[Bearbeiten]