Castanheira do Ribatejo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castanheira do Ribatejo
Wappen Karte
Wappen von Castanheira do Ribatejo
Castanheira do Ribatejo (Portugal)
Castanheira do Ribatejo
Basisdaten
Region: Lisboa
Unterregion: Grande Lisboa
Distrikt: Lissabon
Concelho: Vila Franca de Xira
Koordinaten: 38° 59′ N, 8° 58′ W38.983333333333-8.9666666666667Koordinaten: 38° 59′ N, 8° 58′ W
Einwohner: 7505 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 16,9 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 444 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 2600
Politik
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Castanheira do Ribatejo
Rua D. António de Ataíde, n.º 63
2600-607 Castanheira do Ribatejo
Webseite: www.jf-castanheiraribatejo.pt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/alte Parameter trotz LAU


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer



Castanheira do Ribatejo ist eine portugiesische Kleinstadt im Kreis Vila Franca de Xira, im Distrikt Lissabon. Die 7505 Einwohner zählende Gemeinde (Stand 30. Juni 2011) liegt im Großraum der portugiesischen Hauptstadt Lissabon und besitzt durch die geographisch günstige Lage zahlreiche Lager und Depots für den Güterverkehr.

Geschichte[Bearbeiten]

1420 wurde der Ort erstmals erwähnt, als König D. João I. Castanheira, Povos und Cheleiros seinem Vasallen Gonçalves Vasques de Melo schenkte. 1450 erhielt Castanheira erstmals das Stadtrecht durch König D. Afonso V.. Der Ort blieb ein eigenständiger Kreis, bis zu den Verwaltungsreformen nach der Liberalen Revolution 1822 und dem folgenden Miguelistenkrieg. In der Folge wurde der Kreis (Concelho) Castanheira do Ribatejo 1837 aufgelöst und als eine Gemeinde (Freguesia) in den größeren Kreis von Vila Franca de Xira integriert. Am 24. September 1985 (Lei n.º 49/85) wurde der Ort zur Kleinstadt (Vila) erhoben.

Verkehr[Bearbeiten]

Seit 1855 besitzt die Kleinstadt einen Eisenbahnanschluss nach Lissabon über die erste Eisenbahnstrecke Portugals Linha do Norte. Bis heute ist dieser Eisenbahnanschluss fundamental für die Entwicklung der Gemeinde und der Umgebung. Der Bahnhof ist heute Endstation einer S-Bahn-Linie der CP Urbanos de Lisboa.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu