Castanopsis costata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castanopsis costata
Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Buchenartige (Fagales)
Familie: Buchengewächse (Fagaceae)
Gattung: Scheinkastanien (Castanopsis)
Art: Castanopsis costata
Wissenschaftlicher Name
Castanopsis costata
(Blume) A.DC.

Castanopsis costata ist eine in Südostasien vorkommende Baumart aus der Familie der Buchengewächse (Fagaceae). Ihre Nüsse sind essbar.

Merkmale[Bearbeiten]

Castanopsis costata ist ein Baum. Die Blätter sind ganzrandig.

Die Fruchtbecher (Cupulae) sind mit einfachen Stacheln besetzt. Die Stacheln sind gekrümmt, unregelmäßig, nicht dicht stehend, sodass die Fruchtbecherhaut sichtbar bleibt. Sie sind an der Basis gerade und im oberen Bereich nach innen zum Fruchtbecher hin gekrümmt. Die Fruchtbecher öffnen sich selten. Die Nüsse werden einzeln oder bis zu viert gebildet, sie sind an der Basis abgeflacht und silbrig behaart.

Blütezeit ist Februar bis Juni, die Früchte sind zwischen April und Oktober reif.

Verbreitung und Standorte[Bearbeiten]

Die Art kommt in Thailand, Malaysia und Indonesien vor. Sie wächst im immergrünen Tieflandregenwand, in tiefer gelegenen Bergwäldern, in der Nähe von Flüssen auf Granit oder Sandsteinuntergrund. Sie kommt in Höhenlagen von 75 bis 1700 m vor, meist aber zwischen 200 und 300 m.

Belege[Bearbeiten]

  • Chamlong Phengklai: A synoptic account of the Fagaceae of Thailand. Thai Forest Bulletin 2006, Band 34, S. 53–175. ISSN 0495-3843