Castel San Lorenzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castel San Lorenzo
Wappen
Castel San Lorenzo (Italien)
Castel San Lorenzo
Staat: Italien
Region: Kampanien
Provinz: Salerno (SA)
Koordinaten: 40° 25′ N, 15° 14′ O40.41666666666715.233333333333350Koordinaten: 40° 25′ 0″ N, 15° 14′ 0″ O
Höhe: 350 m s.l.m.
Fläche: 15 km²
Einwohner: 2.551 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 170 Einw./km²
Postleitzahl: 84049
Vorwahl: 0828
ISTAT-Nummer: 065035
Volksbezeichnung: Castellesi
Schutzpatron: San Giovanni Battista (24. Juni)
Website: Castel San Lorenzo

Castel San Lorenzo ist eine italienische Gemeinde mit 2551 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Salerno in der Region Kampanien.

Geografie[Bearbeiten]

Die Nachbargemeinden sind Aquara, Felitto und Roccadaspide. Weitere Ortsteile sind Madonna della Stella und Ponte Calore. Der Ort grenzt am Nationalpark Cilento und Vallo di Diano und ist Teil der Comunità Montana del Calore Salernitano.

Kulinarisches[Bearbeiten]

Die Küche von Castel San Lorenzo zeichnet sich besonders durch ihre Rustikalität und die Verwendung regionaler Produkte aus. Im Gegensatz zur neapolitanischen Küche blieb sie über die Geschichte weitgehend frei von französischen Einflüssen und basiert auf den eher günstigen Nahrungsmitteln der Bauern wie Fisch, Gemüse und Weizen. Bekannt ist Castel San Lorenzo vor allem für seinen „blauen Fisch“, Büffelmozzarella und Olivenöl. Der Export dieser Waren bildet zudem einen wichtigen Wirtschaftszweig der Region. Typische Gerichte sind die “Scialatielli”, eine Pasta mit Meeresfrüchten; “Parmigiana di melanzane”, frittierte Auberginen mit Tomaten und Mozzarella und die “torta caprese” eine Torte mit Mandeln und Schokolade. Zudem ist Castel San Lorenzo für seine Weine bekannt, die das italienische Qualitatszeichen „D.O.C.“ erhalten haben.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.