Casteltermini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Casteltermini
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Casteltermini (Italien)
Casteltermini
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Agrigent (AG)
Lokale Bezeichnung: Casteltèrmini / Castittèmmini
Koordinaten: 37° 33′ N, 13° 39′ O37.54166666666713.645277777778554Koordinaten: 37° 32′ 30″ N, 13° 38′ 43″ O
Höhe: 554 m s.l.m.
Fläche: 99,47 km²
Einwohner: 8.381 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 84 Einw./km²
Postleitzahl: 92025
Vorwahl: 0922
ISTAT-Nummer: 084012
Volksbezeichnung: Castelterminesi
Schutzpatron: San Vincenzo Ferreri
Website: Casteltermini

Casteltermini ist eine Stadt in der Provinz Agrigent in der Region Sizilien in Italien mit 8381 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012).

Lage und Daten[Bearbeiten]

Casteltermini

Casteltermini liegt 47 km nördlich von Agrigent. Haupterwerbszweige sind die Salzgewinnung und die Landwirtschaft.

Die Nachbargemeinden sind Acquaviva Platani (CL), Aragona, Cammarata, Campofranco (CL), San Biagio Platani, Sant’ Angelo Muxaro, Santo Stefano Quisquina und Sutera (CL).

Geschichte[Bearbeiten]

An der Stelle des heutigen Ortes befand sich der arabische Weiler Chiudia. Der heutige Ort wurde 1629 von G. Vincenzo Maria Termini gegründet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Kirche am Domplatz stammt aus dem 17. Jahrhundert, sie wurde im 19. Jahrhundert wesentlich umgebaut. Die Kirche besteht aus drei Schiffen und enthält alte Gemälde. Die Kirche Sant' Antonio di Padova wurde 1645 erbaut. Hier und in der Kirche SS. Cosma e Damiano, erbaut 1767, finden keine Gottesdienste mehr statt. Die Kirche San Giuseppe aus dem 17. Jahrhundert liegt an der Via Umberto I.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Chiesa di Santa Croce

Am vierten Sonntag im Mai findet die Sagra del Tatarata, auch Festa di Santa Croce (Fest des heiligen Kreuzes) genannt, statt. Damit wird an ein 1667 hier gefundes Holzkreuz erinnert, das angeblich während der Christenverfolgungen im 3. Jahrhundert als Folterinstrument benutzt wurde. Die Prozession wird begleitet von Säbel schwingenden und trommelnden Reitern in historischen Kostümen.

Am letzten Sonntag im August veranstaltet die Stadt La festa di San Calogero. Der heilige Calogero wird bei einer Prozession durch die Stadt getragen und viele Gläubige laufen barfuß mit, damit ihre Bitten erhört werden. Nach der Prozession werden an vielen Kochstellen, die für das Fest aufgebaut wurden, kostenlos Spaghetti verteilt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]