Castledermot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochkreuz in Castledermot

Castledermot (irisch Díseart Diarmada) ist eine Kleinstadt in der Republik Irland im Süden des County Kildare mit 887 Einwohnern (Stand: 2006). Sie liegt an der Hauptstraße N9 zwischen Dublin und Carlow.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Castledermot stammt von einer um 500 von St. Dermot gegründeten klösterlichen Siedlung. Das Kloster wurde 841 und 867 von Wikingern überfallen, 1048 erneut geplündert und im Jahre 1541 auf Veranlassung Heinrichs VIII. säkularisiert. Das erste bekannte irische Parlament trat am 18. Juni 1264 in Castledermot zusammen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Castledermot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

52.912222222222-6.8377777777778Koordinaten: 52° 55′ N, 6° 50′ W