Castlerea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castlerea
An Caisleán Riabhach
Castlerea.jpg
Fluss im Park von Castlerea
Lage
Koordinaten: 53° 46′ N, 8° 29′ W53.7673-8.48871Koordinaten: 53° 46′ N, 8° 29′ W
Castlerea (Irland)
Castlerea
Castlerea
Lage in Irland
Daten
Provinz: Connacht
County: Roscommon
Höhe: 71 m
Einwohner: 3.055 (2011)

Castlerea (irisch: An Caisleán Riabhach) ist eine Stadt im westlichen zentralen Binnenland der Republik Irland.

Überblick[Bearbeiten]

Castlerea ist mit 3055 Einwohnern (gemäß Census 2011) die zweitgrößte Stadt des Countys Roscommon, in dessen Westen der Ort liegt.[1] Die größte Stadt und der Hauptort der Grafschaft ist Roscommon Town, knapp 30 km südwestlich von Castlerea gelegen. In Castlerea fließen der Suck und der River Francis, beide Zuflüsse des Shannon.

Direkt westlich der Stadt ist der Stammsitz des O’Conor-Klans, der zahlreiche irische Hochkönige gestellt hat, seinen Stammbaum bis 75 a.D. zurückführen kann und Europas älteste belegte Familie darstellt.

Heute wird Castlerea von Touristen passiert, die von Dublin aus über Athlone und von Roscommon Town aus auf der N60 quer durchs Land nach Mayo fahren. Ansonsten liegt Castlerea abseits von Verkehrsströmen in einer ländlichen Gegend. Es wird von Bus Éireann bedient und ist an den Schienenverkehr in Irland angeschlossen; der Ort liegt auf der InterCity-Strecke Dublin – Westport / Ballina der Iarnród Éireann. Der Bahnhof im Süden der Stadt wurde 1860 eröffnet.

Der hiesige Ort darf nicht mit der nordirischen Gemeinde Castlereagh bei Belfast verwechselt werden.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Douglas Hyde (1860–1949), Schriftsteller, Linguist und von 1938 bis 1945 der erste Präsident von Irland
  • Thomas Finnegan (1925–2011), römisch-katholischer Bischof

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karte von Irland (stark vergrößerbar)