Catalina Station

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Catalina Station (CS), auch als Steward Observatory Catalina Station bezeichnet, ist eine astronomische Beobachtungsstation und liegt in 2518 m Höhe auf dem Gipfel des Mount Bigelow in den Santa Catalina Mountains ungefähr 28 Kilometer (17 mi) nordöstlich von Tucson im US-Bundesstaat Arizona. Die Anlage im Coronado National Forest wird mit einer Ausnahmegenehmigung des U.S. Forest Service durch das Steward Observatory der University of Arizona betrieben.[1]

Geschichte der Sternwarte[Bearbeiten]

Der Standort der Catalina Station wurde 1960 durch Gerard P. Kuiper vom Lunar and Planetary Laboratory (LPL) der University of Arizona ausgewählt. Er war davon überzeugt, dass ein etwas höher gelegener Standort als das alternative Gelände beim Kitt Peak National Observatory besser für die Vorhaben des LPL geeignet sei; und Mount Bigelow war sowohl höher als auch vom Campus der University of Arizona aus über den Catalina Highway leicht erreichbar[1]. Der Aufbau begann Ende 1962 und das erste Instrument, ein 54-cm-Spiegelteleskop, ging Anfang 1963 in Betrieb[2]. Zu diesem Zeitpunkt führte die Anlage die Bezeichnung Catalina Observatory. Das erste Teleskop bildete die Anlage CS Site I und wurde im Verlauf des Jahres 1963 durch ein 70-cm-inch-Spiegelteleskop an der circa 500 m südöstlich gelegenen CS Site II ergänzt[3]. Im Jahre 1965 folgte ein 154-cm-Spiegelteleskop an Site I, kurz darauf gefolgt von zwei ähnlichen 152-Cm Spiegelteleskopen an Site II. 1969 wurde ein 102-cm-Spiegelteleskop nahe Site II in der Nachbarschaft eines Senders der FAA errichtet. Als Vorbedingung für die Benutzung des Mount-Lemmon-Observatoriums (MLO) veranlangte der U.S. Forest Service die Räumung der Site II, welche 1972 abgeschlossen wurde.[1]. Das 102-cm-Teleskop blieb bis 1975 stehen, dann wurde es ebenfalls ans MLO umgezogen[4]. 1972 wurde das 54-cm-Spiegelteleskop durch ein 70-cm-Schmidt-Teleskop ersetzt[1]. Das 154-cm Kuiper-Teleskop und das Schmidt-Teleskop werden bis zum heutigen Tag genutzt, sind aber mehrfach aufgerüstet worden. 1978 übernahm das Steward Observatory den Betrieb der Anlage vom LPL[5]. 1989 wurde die Anlage zum ersten Mal als Catalina Anlage (Catalina Site) bezeichnet und aktuell ist sie als Catalina Station bekannt[6][7] .

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Gerard P. Kuiper: NO. 172 THE LUNAR AND PLANETARY LABORATORY AND ITS TELESCOPES (PDF; 10,3 MB) University of Arizona Lunar and Planetary Laboratory. 31. Dezember 1972. Abgerufen am 17. Januar 2012.
  2. Harold J. Johnson: NO. 111 THE DESIGN OF LOW COST PHOTOMETRIC TELESCOPES (PDF; 2,4 MB) University of Arizona Lunar and Planetary Laboratory. 1967. Abgerufen am 17. Januar 2012.
  3. G. Van Biesbroeck: NO. 41 GEOGRAPHIC COORDINATES OF THE CATALINA STATION (PDF; 958 kB) University of Arizona Lunar and Planetary Laboratory. 16. Oktober 1965. Abgerufen am 17. Januar 2012.
  4. Sonett, C. P: University of Arizona, Department of Planetary Sciences and Lunar and Planetary Laboratory, Tucson, Arizona. Observatory report covering the period from 1 October 1974 to 30. September 1975.. In: Bulletin of the Astronomical Society. 8, Januar 1976. Bibcode: 1976BAAS....8...11S. Abgerufen am 16. Januar 2012.
  5. Hubbard, W. B.: University of Arizona, Department of Planetary Sciences/Lunar and Planetary Laboratory, Tucson, Arizona. Report from 1 October 1976 to 30. September 1977.. In: Bulletin of the Astronomical Society. 10, Januar 1978, S. 16–23. Bibcode: 1978BAAS...10...16H. Abgerufen am 16. Januar 2012.
  6. Narayan, R., Strittmatter, P. A.: Steward Observatory, University of Arizona, Tucson, Arizona 85721. Report for the period 1 Jan 1987 - 31 Dec 1987.. In: Bulletin of the Astronomical Society. 21, Nr. 1, Januar 1989, S. 40–62. Bibcode: 1989BAAS...21...40N. Abgerufen am 17. Januar 2012.
  7. Arizona Telescopes. University of Arizona Department of Astronomy and Steward Observatory. Abgerufen am 17. Januar 2012.

32.415-110.71444444444Koordinaten: 32° 24′ 54″ N, 110° 42′ 52″ W