Catalina Thomás

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapelle im Geburtshaus
Typischer Kachelschmuck eines Hauses in Valldemossa. Die Inschrift lautet: „Heilige Catalina Thomas, bitte für uns“
Geschmückte Straße in Valldemossa, Mallorca anlässlich des Festes de la Beata am 28. Juli 2012

Catalina Thomás (katalanisch Caterina Tomàs i Gallard; deutsch auch Katharina Thomás oder Heilige Katharina von Palma; * 1. Mai 1531 in Valldemossa; † 5. April 1574 in Palma) ist eine Heilige der katholischen Kirche. Der Gedenktag der auf Mallorca geborenen und dort wirkenden Heiligen ist ihr Todestag, der 5. April.

Das Geburtshaus der heiligen Catalina befindet sich in der Carrer de la Rectoria in Valldemossa. Als junges Mädchen widmete Catalina einen Großteil ihrer Freizeit dem Gebet an einem selbst errichteten Altar auf einem Feld, wobei sich allerhand Versuchungen, Wunder und Visionen eingestellt haben sollen. Catalinas besondere Frömmigkeit wurde daraufhin von einem Adligen bemerkt. Im Alter von 20 Jahren wurde Catalina dank seiner Protektion in das Noviziat der Augustiner-Chorfrauen von Palma aufgenommen, obwohl sie, da sie aus armen Verhältnissen stammte, keine Mitgift hatte. Für ihre geduldige Art, trotz vieler innerer Anfechtungen, und ihren Hang zur Mystik teils bewundert, teils von ihren Mitschwestern argwöhnisch betrachtet, starb sie 1574 im Kloster der heiligen Maria Magdalena.

Nach einer gründlichen Überprüfung, die mehr als 200 Jahre in Anspruch nahm, wurde sie am 3. August 1792 von Papst Pius VI. selig und nochmals über 100 Jahre später, am 22. Juni 1930, von Pius XI. heiliggesprochen. Sie ist die einzige Heilige Mallorcas, weswegen sie dort eine besondere Verehrung erfährt. Vor allem in Valldemossa finden sich an fast allen Häusern heute hübsche, naiv gemalte Kachelbilder mit legendären Szenen aus ihrem Leben und einer Inschrift, in der die Heilige um ihre Fürbitte angerufen wird.

Der Leib der Heiligen ruht in einem Glassarg in der Kirche Santa Maria Magdalena in Palma an der Plaça Santa Magdalena.

Santa Catalina Thomás wird auch als „La Beateta“ (die Selige) angerufen. Dass sie unter dieser Bezeichnung auf Mallorca bekannt ist liegt wohl daran, dass ihre Heiligsprechung über hundert Jahre auf sich warten ließ und sich so die Bezeichnung als Selige hielt.

Feste zu Ehren der Heiligen[Bearbeiten]

  • Am 28. Juli wird ihr zu Ehren in Valldemossa ein großes Fest gefeiert.
  • Festes de la Beata am ersten Sonntag im September in Santa Margalida mit Prozession und szenischen Darstellungen, die von Kindern zu den unterschiedlichen Überlieferungen rund um Catalina aufgeführt werden

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Catalina Thomás – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien