Catherine Lloyd Burns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Catherine Lloyd Burns (* 19. April 1961 in New York City, New York) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Burns ist bekannt für ihre Hauptrolle der Caroline Miller in der ersten Staffel von Malcolm mittendrin.

Karriere[Bearbeiten]

Ihr Debüt als Schauspielerin in Film und Fernsehen hatte sie 1991 in einer Folge von Law & Order. Darauf folgten weitere Auftritte in Serien wie Party of Five und Emergency Room – Die Notaufnahme. 1998 bekam sie eine der Hauptrollen in der 18-teiligen Sitcom LateLine an der Seite von Al Franken und Sanaa Lathan. 2000 wurde sie für die Rolle der Caroline Miller, der Lehrerin von Malcolm (Frankie Muniz), gecastet, welche sie während der ersten Staffel spielte. Durch diese Rolle wurde sie weltweit bekannt. Danach verließ sie die Serie wegen ihrer Schwangerschaft, trotzdem hatte sie noch zwei Gastauftritte in der zweiten Staffel. Filmrollen spielte sie unter anderem in den Filmen Die Nacht mit meinem Traummann (1993), Ein Engel für Sam (1995), Die Kriegsmacher (1997) und Keeping the Faith – Glauben ist alles (2000).

Burns heiratete den Schriftsteller und Produzenten Adam Forgash und hat mit ihm zusammen ein Kind.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

als Schauspielerin
als Drehbuchautorin
  • 2000: Everything Put Together

Auszeichnung[Bearbeiten]

Independent Spirit Awards
  • 2001: Nominierung für den Independent Spirit Award in der Kategorie Bester Film (Best Feature - Under $500,000) für Everything Put Together

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag bei filmreference.com