Cauayan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Cauayan
Lage von Cauayan in der Provinz Negros Occidental
Karte
Basisdaten
Region: Western Visayas
Provinz: Negros Occidental
Barangays: 25
Distrikt: 6. Distrikt von Negros Occidental
PSGC: 064507000
Einkommensklasse: 1. Einkommensklasse
Haushalte:
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 96.921
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 186,4 Einwohner je km²
Fläche: 519,90 km²
Koordinaten: 9° 58′ N, 122° 37′ O9.97222122.62444Koordinaten: 9° 58′ N, 122° 37′ O
Postleitzahl: 6112
Geographische Lage auf den Philippinen
Cauayan (Philippinen)
Cauayan
Cauayan

Cauayan ist eine Großraumgemeinde in der Provinz Negros Occidental auf der Insel Negros auf den Philippinen. Sie hat 96.921 Einwohner (Zensus 1. Mai 2010), die in 25 Barangays leben. Sie gehört zur 1. Einkommensklasse der Gemeinden auf den Philippinen und wird als partiell urbanisiert beschrieben.

Sie liegt ca. 120 km südlich von Bacolod City. Die Reisezeit beträgt ca. 4 Stunden mit dem Bus, mit dem Auto ca. zwei Stunden. Ab Kabankalan City besteht auch die Möglichkeit mit einem Jeepney zu reisen. Ihre Nachbargemeinden sind Ilog im Osten, Candoni und Sipalay City im Süden, im Westen grenzt die Gemeinde an die Sulusee und im Norden an den Golf von Panay. Die Topographie der Gemeinde wird im Westen als hügelig bis gebirgig beschrieben und fällt im Osten und Norden ab in eine weite Küstenebene.

Die beiden Inseln Danjugan Island und Bulata Island gehören zum Gemeindegebiet und sind für ihre weißen Strände bekannt. Sie sind ein Anziehungspunkt für Touristen. Das Hulao-Hulao-Riff liegt im Barangay Caliling. Es kann nach einer ca. 20-minütigen Bootsfahrt erreicht werden.

Barangays[Bearbeiten]

  • Abaca
  • Baclao
  • Poblacion
  • Basak
  • Bulata
  • Caliling
  • Camalanda-an
  • Camindangan
  • Elihan
  • Guiljungan
  • Inayawan
  • Isio
  • Linaon
  • Lumbia
  • Mambugsay
  • Man-Uling
  • Masaling
  • Molobolo
  • Sura
  • Talacdan
  • Tambad
  • Tiling
  • Tomina
  • Tuyom
  • Yao-yao

Quellen[Bearbeiten]