Caucaia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Caucaia ist eine Großstadt im Nordosten Brasiliens im Bundesland Ceará mit (2007) 316.906[1] Einwohnern auf 1227 km² (255,4 EW/km²).

Das am 15. Oktober 1759 als Vila Nova de Soure gegründete Caucaia, den heutigen Namen erhielt die Stadt 1943, liegt 16,5 Kilometer westnordwestlich der Hauptstadt des Bundeslandes, Fortaleza, in deren Metropolregion und hat acht Distrikte: Caucaia, Bom Princípio, Catuana, Guararu, Jurema, Mirambé, Sítios Novos und Tucunduba.

In den nördlichen Stadtteilen gibt es mehrere Sand- und Badestrände. Die Stadt hat im Osten, Richtung Rio Ceará, einen größeren Botanischen Garten; es gibt einen Handelshafen und eine Reihe stehender Gewässer.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationen über die Stadt auf der Seite des IBGE

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Caucaia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

-3.7361111111111-38.653055555556Koordinaten: 3° 44′ S, 38° 39′ W