Caulerpa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caulerpa
Caulerpa prolifera

Caulerpa prolifera

Systematik
ohne Rang: Chloroplastida
ohne Rang: Chlorophyta
ohne Rang: Chlorophyceae
Ordnung: Bryopsidales
Familie: Caulerpaceae
Gattung: Caulerpa
Wissenschaftlicher Name
Caulerpa
J.V. Lamour.

Caulerpa ist eine Gattung in tropischen und subtropischen Meeren lebender siphonaler Grünalgen aus der Klasse der Chlorophyceae. Mit dem Begriff Siphonal bezeichnet man Algen, die aus einer einzigen riesigen Zelle mit vielen Zellkernen (Synzytium) bestehen. Der schlauch- oder stilartige Körper (Thallus) trägt blattähnliche Lappen, sogenannte Phylloide. Des Weiteren gehen von dem Schlauch sogenannte Rhizoide aus, wurzelähnliche Organe, welche die Pflanze in den Boden verankern.

Ökologie[Bearbeiten]

Eine ursprünglich aus dem Indopazifik stammende Art, Caulerpa taxifolia, die sogenannte Killeralge, breitet sich massiv im Mittelmeer aus und verdrängt durch ihr schnelles Wachstum viele Tier- und Pflanzenarten. Die Caulerpas sind, soweit bekannt, die schnellsten wachsenden Algen der Welt (ca. 8 cm/Tag). Inzwischen wird auch die Art Caulerpa racemosa kritisch beobachtet, die über den Suezkanal ins Mittelmeer eingewandert ist. Sie breitet sich ebenfalls im Mittelmeer aus, und vermehrt sich hier im Gegensatz zur Caulerpa taxifolia, auch sexuell.

Viele Arten der Caulerpa werden von den Schlundsackschnecken (Sacoglossa) auf dem Meeresboden abgegrast. Die Schnecken nehmen hierbei deren Chloroplasten auf und lagern sie in ihre Haut ein.[1] Die Chloroplasten werden dann über einige Zeit als Energiequelle genutzt. Solche Chloroplasten werden als Kleptoplastiden bezeichnet. Hierbei handelt es sich nicht um eine Symbiose, da die Chloroplasten nicht an die Nachkommen weitergegeben werden. Andere Beispiele für Kleptoplastiden lassen sich auch bei einigen anderen Schnecken und einigen Dinoflagellaten finden.

Einige Caulerpa-Arten sind leicht im Meerwasseraquarium kultivierbar. Algen dieser Gattung werden zum Beispiel in Artaquarien zusammen mit Seepferdchen gehalten.

Arten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. S.I.Williams uns D.I.Walker: Mesoherbivore-macroalgal interactions: feeding ecology of sacoglossan sea slugs (Mollusca, Opisthobranchia) and their effects on their food algae. Oceanography and Marine Biology: an Annual Review 1999, 37, 87–128.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Caulerpa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien