Cedar River (Iowa River)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cedar River
Cedar River (nördlich) und Iowa River (südlich)

Cedar River (nördlich) und Iowa River (südlich)

Daten
Gewässerkennzahl US465058
Lage Minnesota, Iowa (USA)
Flusssystem Mississippi River
Abfluss über Iowa River → Mississippi River → Golf von Mexiko
Quelle nördlich von Sargeant
43° 50′ 5″ N, 92° 48′ 28″ W43.834722222222-92.807777777778
Mündung in Columbus Junction41.283055555556-91.346944444444174Koordinaten: 41° 16′ 59″ N, 91° 20′ 49″ W
41° 16′ 59″ N, 91° 20′ 49″ W41.283055555556-91.346944444444174
Mündungshöhe 174 m[1]Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 544 km[2]
Großstädte Cedar Rapids
Mittelstädte Austin, Cedar Falls, WaterlooVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt
Cedar River bei Austin, Minnesota

Cedar River bei Austin, Minnesota

Der Cedar River (englisch für „Zedern-Fluss“) ist ein 544 km langer linker Nebenfluss des Iowa River in den US-amerikanischen Bundesstaaten Minnesota und Iowa,

Geografie[Bearbeiten]

Der Fluss entspringt nördlich von Sargeant im Dodge County in Minnesota und durchfließt das Mower County, bevor er die Nordgrenze von Iowa passiert.

Im weiteren südöstlichen Verlauf durchfließt der Cedar River das Mitchell, das Floyd, das Chickasaw und das Bremer County, bevor er im Black Hawk County die nahe beieinander liegenden Städte Cedar Falls und Waterloo erreicht. Danach durchfließt der das Benton County und erreicht im Linn County mit Cedar Rapids die größte Stadt an seinen Ufern.

Danach durchfließt der Cedar River noch das Johnson, das Cedar und das Muscatine County, bevor er im Louisa County in der Stadt Columbus Junction in den kürzeren Iowa River mündet. Dieser mündet rund 40 km weiter südöstlich in den Mississippi, der die Grenze zu Illinois bildet.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cedar River im Geographic Names Information System des United States Geological Survey Abgerufen am 2. April 2012
  2. USGS The National Map Viewer, abgerufen am 2. April 2012
  3. Entfernungsangaben laut Google Maps Abgerufen am 2. April 2012