Cedric (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cedric
Illustration der SS Cedric

Illustration der SS Cedric

p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KönigreichVereinigtes Königreich (Handelsflagge) Vereinigtes Königreich
Schiffstyp Passagierschiff
Reederei White Star Line
Bauwerft Harland & Wolff (Belfast)
Stapellauf 21. August 1902
Verbleib 1932 zum Abbruch verkauft
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
207,53 m (Lüa)
Breite 22,95 m
Vermessung 21.035 BRT
Maschine
Maschine Vierfachexpansions-Dampfmaschinen
Geschwindigkeit max. 16 kn (30 km/h)
Propeller 2
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 1902:
I. Klasse: 365
II. Klasse: 160
III. Klasse: 2.352
1920:
I. Klasse: 347
II. Klasse: 250
III. Klasse: 1.000

Die Cedric war ein britisches Passagierschiff der White Star Line:

Schiffsleben[Bearbeiten]

Die Cedric wurde auf der Werft Harland & Wolff in Belfast gebaut. Hier lief sie am 21. August 1902 vom Stapel. Nach ihrer Ausrüstung verließ sie Liverpool am 11. Februar 1903 zu ihrer Jungfernfahrt nach New York. Auf dieser Route war sie während der nächsten knappen 30 Jahre beheimatet.

Am 21. Oktober 1914 lief sie zur vorerst letzten Reise von Liverpool nach New York aus. Anschließend diente sie als Hilfskreuzer der britischen Admiralität.

Nach dem Ersten Weltkrieg kehrte sie wieder auf ihren angestammten Platz zurück.

Am 29. Januar 1918 kollidierte die Cedric mit dem Schiff der Canadian Pacific Line Montreal in der Nähe der Merseybucht. Die Montreal sank daraufhin.

Nach den Reparaturen kehrte die Cedric wieder auf die Liverpool-New York-Route zurück. 1920 wurden die Unterkünfte modernisiert.

Am 30. September 1923 kollidierte sie mit der Scythia, einem Schiff der Cunard Line, im Hafen von Queenstown. Zu dieser Zeit gab es dichten Nebel. Keines der beiden Schiffe wurde ernsthaft beschädigt.

Im Jahre 1926 wurden ihre Unterkünfte in Kabinen-, Touristen- und Dritte Klasse eingeteilt. Ihre letzte Liverpool-New York-Reise unternahm sie am 5. September 1931. 1932 wurde sie zum Abbruch nach Inverkeithing verkauft.

Schwesterschiffe[Bearbeiten]