Cedric Richmond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cedric Richmond (2011)

Cedric Levon Richmond (* 13. September 1973 in New Orleans, Louisiana) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 2011 vertritt er den Bundesstaat Louisiana im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Cedric Richmond besuchte die Benjamin Franklin High School in New Orleans und danach bis 1995 das Morehouse College in Atlanta (Georgia). Nach einem anschließenden Jurastudium an der Tulane University in New Orleans wurde er im Jahr 1998 als Rechtsanwalt zugelassen. Er studierte auch noch an der zur Harvard University gehörenden John F. Kennedy School of Government. Politisch wurde er Mitglied der Demokratischen Partei. Zwischen 1999 und 2008 saß er als Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Louisiana. Dabei war er zeitweise Vorsitzender des Justizausschusses und Mitglied des Steuerausschusses sowie in zwei weiteren Ausschüssen. Im Jahr 2008 strebte er erfolglos die Nominierung seiner Partei für die Kongresswahlen an.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2010 wurde Richmond dann aber im zweiten Wahlbezirk von Louisiana in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2011 die Nachfolge des ihm zuvor unterlegenen Republikaners Joseph Cao antrat. Er war damit einer von nur drei Demokraten, die in diesem Jahr einen zuvor von den Republikanern gehaltenen Sitz erringen konnten; dies gelang außerdem John C. Carney in Delaware und Colleen Hanabusa in Hawaii.

Im Kongress ist er Mitglied im Ausschuss für Innere Sicherheit und im Committee on Small Business sowie in zwei Unterausschüssen. Er gehört auch dem Congressional Black Caucus und innerparteilich der New Democrat Coalition an.

Bei den Kongresswahlen 2012 gelang Richmond mit einem Stimmenanteil von 55 Prozent die erstmalige Wiederwahl.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CNN Election Center: U.S. House: Louisiana District 2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cedric Richmond – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien