Celebrity Millennium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Celebrity Millennium
Die Celebrity Millennium am Kai in Nassau (Bahamas)

Die Celebrity Millennium am Kai in Nassau (Bahamas)

p1
Schiffsdaten
Flagge MaltaMalta (Handels- und Dienstflagge zur See) Malta
andere Schiffsnamen
  • Millennium
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Millennium-Klasse (Typschiff)
Rufzeichen 9HJF9[1]
Heimathafen Valletta
Eigner Millennium Inc.[1]
Reederei Celebrity Cruises Inc.[1]
Bauwerft Chantiers de l’Atlantique, Saint-Nazaire
Baunummer R31
Baukosten ca. 350 Mio. US-$
Stapellauf 7. November 1999[2]
Übernahme 27. Juni 2000[3]
Indienststellung Juli 2000
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
294,0[4] m (Lüa)
Breite 32,2 m
Tiefgang max. 8,0 m
Vermessung 90.228 BRZ[1]
 
Besatzung 999
Maschine
Maschine 2 × Propellergondel
(Rolls-Royce „Mermaid“), beide steuerbar, je 19,5 MW[5][6]
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
39.000 kW (53.025 PS)
Geschwindigkeit max. 24,5 kn (45 km/h)
Energie-
versorgung
COGAS-elektrisch
2 × Gasturbine (General Electric LM2500+), je 29.780 kW[7]
1 × Dampfturbine (General Electric), 9.000 kW[8]
Generator-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
68.560 kW (93.216 PS)
Propeller 2 × 4-Blatt-Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 11.928 tdw
Zugelassene Passagierzahl 1.950 - 2.460 auf 11 Passagierdecks[4]
Sonstiges
Klassifizierungen

Lloyd’s Register of Shipping

Registrier-
nummern

IMO 9189419[1]

Celebrity Millennium

Die Celebrity Millennium ist ein Panamax-Kreuzfahrtschiff der amerikanischen Reederei Celebrity Cruises. Das Typschiff der gleichnamigen Baureihe (Millennium-Klasse) entstand um das Jahr 2000 („Millennium“) auf der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique in Saint-Nazaire. Es war das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, dessen Hauptmaschinenanlage mit Gasturbinen anstatt Dieselmotoren ausgerüstet worden war. Zum Zeitpunkt der Ablieferung war die Celebrity Millennium das größte in Frankreich gebaute Kreuzfahrtschiff. Ihre Schwesterschiffe sind die Celebrity Infinity (2001), die Celebrity Summit (2001) und die Celebrity Constellation (2002).

Geschichte[Bearbeiten]

Bau und Indienststellung[Bearbeiten]

Im Mai 1998 gab der amerikanische Konzern General Electric bekannt, dass erstmals Gasturbinen auf Kreuzfahrtschiffen zum Einsatz kommen sollten. Das erste Kreuzfahrtschiff, das mit dieser Technik ausgestattet wurde, war die Millennium, die mit der Baunummer R31 auf Kiel gelegt wurde.[9] Der Entwurf des Schiffes stammt von dem australischen Schiffsarchitekten Jon Bannenberg (Bannenberg & Rowell Design), der insbesondere durch die Gestaltung von Yachten bekannt wurde. Der Rumpf war ursprünglich dunkelblau und mit goldfarbigen Zierstreifen versehen, während die Aufbauten in Weiß gehalten waren. Kleinere Bereiche von Schornstein und Mast waren rot lackiert. Wenige Jahre später wurde die Farbgestaltung jedoch vereinfacht.

Anfang Januar 2000 wurden die beiden Propellergondeln eingebaut. Die Millennium war das erste Kreuzfahrtschiff, das mit Antriebsanlagen des Typs Rolls-Royce „Mermaid“ (dt. „Meerjungfrau“) ausgerüstet wurde.[5] Eigentlich sollte das Schiff am 31. Mai 2000 abgeliefert werden, aufgrund technischer Probleme verzögerte sich die Übergabe jedoch bis Ende Juni, so dass auch die Jungfernfahrt verschoben werden musste. Das Schiff wurde von Robyn Roux, Gattin des Kochs Michel Roux, in Southampton auf den Namen Millennium getauft.[10] Schließlich brach das Schiff erst mit etwa zweiwöchiger Verspätung am 1. Juli 2000 unter der Flagge Liberias von Amsterdam zur Jungfernfahrt auf.[2][9]

Einsatz[Bearbeiten]

Unmittelbar nach der Indienststellung führte die Millennium Kreuzfahrten in der Ostsee durch. Danach wurde sie weltweit eingesetzt, unter anderem im Mittelmeer, an der amerikanischen Ost- und Westküste (mit Passage des Panamakanals), der Karibik sowie in den Gewässern um Australien. Im Jahr 2002 wechselte sie unter die Flagge der Bahamas. Im April 2008 erfolgte die Namensänderung in Celebrity Millennium, gleichzeitig erfolgte der Wechsel in das maltesische Schiffsregister. Der Heimathafen ist seitdem Valletta. Nach ihrer letzten Renovierung im Jahr 2012 nahm sie wieder ihren Dienst in Alaska und dem Panamakanal auf, wo sie zwischen Frühjahr und Herbst unterwegs ist. Im Winter 2012 wurde sie erstmals in asiatischen Gewässern zum Einsatz kommen um dabei vorrangig ab Shanghai, Hongkong und Singapur fahren. Vorher aber wurde sie in der Südsee und Hawaii eingesetzt. 2014 gleicht das Kreuzfahrtprogramm weitestgehend dem von 2012 und 2013.

Im Mai 2009 wurde die Celebrity Millennium in einer kanadischen Werft für circa 10 Mio. US-$ renoviert und überholt.[11] Anfang Januar 2010 kündigte die Reederei unter dem Schlagwort „Solstice it“ umfangreichere Modernisierungsmaßnahmen an, mit denen die Ausstattung an den Standard der Solstice-Klasse angepasst werden soll.[12]

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Bereits auf der ersten Kreuzfahrt kam es an Bord Celebrity Millennium zu Problemen mit dem Antriebssystem. Danach traten immer wieder Schäden auf, in deren Folge Kreuzfahrten abgebrochen oder abgesagt werden mussten. Die beiden Propellergondeln des Schiffs mussten mehrmals bei außerplanmäßigen Aufenthalten im Trockendock instand gesetzt werden. Die juristischen Auseinandersetzungen zwischen dem Mutterkonzern Royal Caribbean Cruises Ltd. und dem Hersteller Rolls-Royce wurden erst Anfang 2010 im Rahmen eines Vergleichs beigelegt.[13]

Am 2. Juli 2007 kam es vor Villefranche-sur-Mer zu einer Grundberührung, bei der Propeller und elektrische Systeme stark beschädigt wurden. Das Schiff musste im Trockendock repariert werden, zwei Kreuzfahrten wurden abgesagt.[14]

Trivia[Bearbeiten]

Die Walnuss-Paneele im Olympic-Restaurant stammen von der Olympic, dem Schwesterschiff der Titanic. Die Reederei hatte die Teile zuvor im Rahmen einer Versteigerung beim Auktionshaus Sotheby’s erworben.[15]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: IMO 9189419 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b c d e Administrative Daten der „Celebrity Millennium“, Equasis - France-Ministry for Transport. Abgerufen am 2. Mai 2011
  2. a b Castlesoftheseas: Millennium Class. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  3. marinelink.com: New „Millennium“ begins. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  4. a b Celebrity Cruises: Reedereiinformationen zur „Celebrity Millennium“. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  5. a b marinelink.com: First Mermaid Pods installed. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  6. Net Resources International: Celebrity Millennium - Cruise Ship - Ship Technology. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  7. General Electric: Informationen des Herstellers über die Marine-Gasturbine GE LM2500+. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  8. D. Vaccaro: Cruise Ship Project - Gas-Turbine Propulsion System. Abgerufen am 1. Februar 2012.
  9. a b General Electric: Pressemitteilung von General Electric vom 12. Mai 1998. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  10. Linda Garrison, about.com: Celebrity Millennium - Cruise Ship Profile. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  11. Kreuzfahrten Insider: Celebrity Cruises lässt Millennium für zehn Millionen Dollar auffrischen. Abgerufen am 3. Mai 2011.
  12. Kreuzfahrten Insider: Celebrity Cruises will Millennium-Klasse mit Solstice-Klasse-Merkmalen aufrüsten. Abgerufen am 3. Mai 2011.
  13. marinelink.com: Royal Caribbean, Rolls-Royce Pod Settlement. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  14. marinelink.com: Celebrity Cancels Sailings Due to Propeller Damage. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  15. Arturo Paniagua Mazorra: Celebrity Cruises' „Millennium“. Abgerufen am 2. Mai 2011.