Celestino Cavedoni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Celestino Cavedoni

Celestino Cavedoni (* 18. Mai 1795 in Levizzano-Rangone (Castelvetro di Modena) bei Modena; † 26. November 1865 in Modena) war ein italienischer Geistlicher, Archäologe und Numismatiker.

Er besuchte das Priesterseminar und studierte 1816 bis 1821 an der Universität Bologna Archäologie und die griechische und hebräische Sprache. 1817 wurde er zum Priester geweiht. Er wurde Kustos des numismatischen Museums von Modena und erhielt 1820 eine Stelle in der Biblioteca Estense in Modena. 1830 bis 1863 bekleidete er den Vorsitz der Hermeneutik an der Universität Modena. Er bearbeitete die Sammlung des Bartolomeo Borghesi. Ab 1814 hatte er rund 820 Publikationen herausgebracht. Er war Mitglied der Accademia Etrusca.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Saggio di osservazioni sulle medaglie di famiglie romane; 1829
  • Carellii nummorum Italiæ Veteris tabulæ; Leipzig 1850
  • Numismatica Biblica; Modena 1850; deutsche Übersetzung von August Carl Ernst von Werlhof, Hannover, 1855-56: Biblische Numismatik, oder Erklärung der in der heil. Schrift erwähnten alten Münzen. (Online)
  • Confutazione dei principali errori di Ernesto nella sua Renan Vie de Jésus; Modena 1863 (Widerlegung zu Ernest Renans Das Leben Jesu)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Celestino Cavedoni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien