Celia Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dame Celia Johnson DBE (* 18. Dezember 1908 in Richmond, England; † 26. April 1982 in Nettlebed, England; gebürtig Celia Elizabeth Johnson) war eine britische Schauspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie in London an der Royal Academy of Dramatic Art (RADA). 1928 sah man sie erstmals auf der Bühne, als Sarah in einer Aufführung von G.B. Shaws Major Barbara. 1942 gab sie ihr Filmdebüt. Ihren größten filmischen Erfolg hatte sie 1945 mit Begegnung an der Seite von Trevor Howard, wofür sie eine Oscar-Nominierung erhielt. Einen weiteren Erfolg errang Johnson 1952 an der Seite von Alec Guinness mit dem Film Der Schlüssel zum Paradies. 1968 zog sie sich vom Filmgeschäft zurück.

Die ein Jahr vor ihrem Tod in den Adelsstand erhobene Schauspielerin war in ihren letzten aktiven Jahren auch in mehreren Fernsehproduktionen zu sehen gewesen, so auch noch 1982 in Number 10.

Privat[Bearbeiten]

Celia Johnson war von 1936 bis zu seinem Tod 1971 mit dem Drehbuchautor Peter Fleming verheiratet. Das Paar hatte drei Kinder.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]