Celtic Thunder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Celtic Thunder - The Show
  US 48 05.04.2008 (13 Wo.)
Act Two
  US 61 04.10.2008 (14 Wo.)
Take Me Home
  US 55 01.08.2009 (6 Wo.)
It's Entertainment
  US 67 27.02.2010 (7 Wo.)
Celtic Thunder Christmas
  US 27 25.09.2010 (15 Wo.)
Heritage
  US 11 12.03.2011 (6 Wo.)
Storm
  US 25 24.09.2011 (… Wo.)
Voyage
  US 24 17.03.2012 (… Wo.)
Mythology
  US 51 09.03.2013 (… Wo.)

Celtic Thunder ist eine sechsköpfige männliche irisch-schottische Gesangsgruppe.

Geschichte[Bearbeiten]

Initiiert wurde das Projekt vom Produzenten Sharon Browne, der auch schon das weibliche Gegenstück Celtic Woman auf die Beine gestellt hatte, und dem Songwriter und Produzenten Phil Coulter. Für die Gruppe wurden fünf Sänger mit bewährtem musikalischem Hintergrund ausgewählt, die zwischen 14 und 41 Jahren alt waren und aus Irland, Nordirland und Schottland stammen.

Im August 2007 wurde im Helix in Dublin die erste Show von Celtic Thunder aufgeführt. Zum Repertoire gehörten neben traditionellen keltischen Songs Neukompositionen von Coulter und eine ganze Reihe von Oldies aus den 60er bis 80er Jahren. Zwei Drittel der Songs waren dabei Solodarbietung von jeweils einem der fünf Sänger[2]. Die Aufzeichnung der Veranstaltung wurde im März 2008 landesweit im US-Fernsehen ausgestrahlt, dazu kam ein Auftritt am St. Patrick’s Day in New York, der ebenfalls im Fernsehen zu sehen war[3].

Celtic Thunder erwiesen sich als sehr erfolgreich und das Album zur Show eroberte in kurzer Zeit Platz eins der US-Weltmusik-Alben-Charts. 18-mal stand es an der Spitze, bevor es im Oktober desselben Jahres vom Nachfolgealbum Act Two abgelöst wurde. Diese zweite Veröffentlichung ging einher mit einer Tour durch den Norden der Staaten mit Auftritten in 48 Städten. Ein weiterer Höhepunkt für die Gruppe war der Auftritt vor dem US-Präsidenten Obama am St. Patrick’s Day 2009.[3].

Das dritte Album Take Me Home wurde im Juli 2009 veröffentlicht und stieg erneut auf Platz eins der Weltmusik-Charts ein. Wie alle Alben zuvor, platzierte sich auch dieses Album erfolgreich in den offiziellen Verkaufscharts.

Mitglieder[Bearbeiten]

  • Keith Harkin (* 1986 in Derry): nordirischer Popmusiker, der ebenfalls schon vorher Festival- und Konzertauftritte hatte und durch die BBC-Sendung Dhá Theanga bekannt wurde, für die er auch Musik komponierte
  • Ryan Kelly (* 1978 in Derry): nordirischer Folksänger, der an Castingshows teilgenommen hat und in Musicals mitspielte
  • Neil Byrne (* 1979 in Derry): zunächst Gitarrist und Backgroundsänger, mittlerweile volles Mitglied bei Celtic Thunder
  • Daniel Furlong (* 1998): Sopransänger, Nachfolger von Damian McGinty und Gewinner der dritten Staffel de" "The All Ireland Talent Show"
  • Emmett Cahill (* 1991): Irischer Klassik-Sänger, wurde Nachfolger von Paul Byrom angefragt

Ehemalige Mitglieder[Bearbeiten]

  • Paul Byrom (* 1979 in Dublin): klassischer Tenor, veröffentlichte 2005 in seiner Heimat bereits erfolgreich eine eigene Klassik-CD und gab Konzerte vor ausverkauftem Haus
  • Damian McGinty (* 1992 in Derry): beim ersten Auftritt von Celtic Thunder war er erst 14 Jahre alt, zuvor hatte er schon Gesangswettbewerbe gewonnen und CD-Aufnahmen gemacht
  • George Donaldson (* 1968 in Glasgow, gestorben 12. März 2014): schottischer Folkmusiker, der schon in Nordamerika und auf dem europäischen Festland tourte

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Celtic Thunder: The Show (2008)
  • Act Two (2008)
  • Take Me Home (2009)
  • It’s Entertainment (2010)
  • Celtic Thunder Christmas (2010)
  • Heritage (2011)
  • Storm (2011)
  • Voyage (2012)
  • Voyage II (2012)
  • Mythology (2013)

Quellen[Bearbeiten]

  1. US-Charthistorie: Teil 1 / Teil 2 (Billboard)
  2. Eintrag zur Show beim US-Sender WLIW 21
  3. a b Pressemeldung von Reuters (18. März 2009)

Weblinks[Bearbeiten]