Central (Kenia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Central/Kati
Western Rift Valley Nyanza Nairobi Central Eastern Coast North-Eastern Indischer Ozean Südsudan Somalia Tansania Äthiopien UgandaLage von Central/Kati in Kenia
Über dieses Bild
Basisdaten
Hauptstadt Nyeri
Fläche 13.236 km²
Einwohner 4.145.000 (Berechnung 2007)
Bevölkerungsdichte 313 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 KE-200 (aufgehoben)

Central (Swahili: Kati, zu deutsch Zentral) war eine Provinz Kenias. Ihre Hauptstadt war Nyeri.

Wie der Name nahelegt, lag die Provinz im Zentrum des Landes, nördlich der Hauptstadt Nairobi. Die Temperaturen waren aufgrund der Höhenlage tiefer als in anderen Landesteilen. Central war ein bedeutendes Kaffeeanbaugebiet.

Central hatte etwa 4.145.000 Einwohner.[1] Wichtige Bevölkerungsgruppen waren Bantu wie die Kikuyu, Embu und Meru.

In der Zeit der britischen Kolonialherrschaft in Kenia wurde das Gebiet von Central als White Highlands betrachtet und von weißen Siedlern besiedelt. Dies stieß auf den Widerstand der einheimischen schwarzen Bevölkerung, die ihre Landrechte verletzt sah. So wurde die Provinz zum Zentrum des Mau-Mau-Aufstandes in den 1950er Jahren.

Im Rahmen der Verfassung von 2010 wurden die kenianischen Provinzen aufgelöst. Auf dem Gebiet der Provinz Central befinden sich heute die Countys Kiambu, Kirinyaga, Murang’a, Nyandarua und Nyeri.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Central war in sieben Distrikte eingeteilt:

Distrikt Hauptstadt
Kiambu Kiambu
Kirinyaga Kerugoya
Maragua Maragua
Murang’a Murang’a
Nyandarua Ol Kalou (früher Nyahururu)
Nyeri Nyeri
Thika Thika

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bevölkerungsstatistik.de (2007)

-0.7537Koordinaten: 0° 45′ 0″ S, 37° 0′ 0″ O