Central Province (Papua-Neuguinea)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Central
Flagge von Central
Geographie
Staat: Papua-Neuguinea
Gewässer: Pazifischer Ozean
Inseln: 34 (inkl. Neuguinea)
Geographische Lage: 9° S, 147° O-9.1527777777778147.23111111111Koordinaten: 9° S, 147° O
Basisdaten
Fläche: 29.500 km²
Einwohner: 183.900
Bevölkerungsdichte: 6 Einw./km²
Hauptstadt: Port Moresby
Lagekarte
Salomonen Australien Indonesien Enga Province Jiwaka Province Western Highlands Province Chimbu Province Hela Province Southern Highlands Province Eastern Highlands Province Port Moresby Western Province (Papua-Neuguinea) Sandaun Province East Sepik Province Madang Province Morobe Province Oro Province Central Province (Papua-Neuguinea) Gulf Province (Papua-Neuguinea) Milne Bay Province Bougainville (autonome Region) Manus Province New Ireland Province West New Britain Province East New Britain ProvinceCentral in Papua New Guinea.svg
Über dieses Bild

Central ist eine Provinz an der Südküste Papua-Neuguineas. Sie ist im nationalen Vergleich sehr trocken und hat eine geringe Bevölkerungsdichte. Auf ihrem Gebiet liegt die Hauptstadt Port Moresby. Über Straßen ist die Provinz kaum mit dem Rest Papua-Neuguineas verbunden.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Sprachen[Bearbeiten]

In Central werden 32 lokale Sprachen Papua-Neuguineas gesprochen. Austronesische Sprachen werden in den Küstengebieten westlich von Cape Rodney und im Inland in den Distrikten Kairuku und Rigo gesprochen. Eine dieser Sprachen, Motu (siehe auch Motu) ist die Basis für die in der Central-Provinz noch vor der Pidgin-Sprache Tok Pisin am weitesten verbreitete Verkehrssprache Hiri Motu.

Siedlungsformen[Bearbeiten]

Die Bevölkerung des Inlandes lebt überwiegend in kleinen, verstreuten Siedlungen. An der Küste haben sich, ursprünglich zur Verteidigung, größere Siedlungen durchgesetzt.

Bildung[Bearbeiten]

44,8 Prozent der Schüler besuchen kirchliche Schulen.

Geografie, Klima, Vegetation[Bearbeiten]

Die Provinz besitzt einige hohe Berge, u.a. den Mount Victoria (4036 Meter), 352 Seen und 33 Inseln. Die Küste ist von Korallenriffen umgeben. Je nach Region liegt der jährliche Regenfall zwischen 1147 Millimetern (Kwikila) und 3180 Millimetern (Woitape).

Die Vegetation reicht von Mangroven an der Küste bis zu Regenwald und alpinem Grassland.

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Besiedlungsspuren sind vor 26.000 Jahren nachweisbar. Die Bevölkerung der westlichen Küstenregion erreichte die Gegend vermutlich erst in den letzten 2000 Jahren. Es gab zwei traditionelle "Handelsnetzwerke" mit großen Segelkanus: Die westlichen Motu trieben mit den Hiri-Fahrten Handel mit dem Gebiet der heutigen Gulf Province. Von den östlich lebenden Mailu-Insulanern ging wiederum ein Handel mit den Motu und den Menschen der Milne Bay Province aus.

Die London Missionary Society begann 1873 mit der Mission. Die britische Kolonialzeit begann 1884.

Im Zweiten Weltkrieg trafen hier japanische und australische Truppen aufeinander.

Distrikte und LLGs[Bearbeiten]

Die Provinz Central ist in vier Distrikte unterteilt. Jeder Distrikt besteht aus einem oder mehreren „Gebieten auf lokaler Verwaltungsebene“, Local Level Government (LLG) Areas, die in Rural (ländliche) oder Urban (städtische) LLGs unterschieden werden.[1]

Distrikt Verwaltungszentrum Bezeichnung der LLG-Gebiete
Abau Distrikt Abau Amazon Bay Rural
Aroma Rural
Cloudy Bay Rural
Goilala Distrikt Tapini Guari Rural
Tapini Rural
Woitape Rural
Kairuku-Hiri Distrikt Bereina Hiri Rural
Kairuku Rural
Koiari Rural
Mekeo Kuni Rural
Rigo Distrikt Kwikila Rigo Central Rural
Rigo Coastal Rural
Rigo Inland Rural

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Central hat ein ausgebautes Straßennetz, ist allerdings nicht über Straßen an das restliche Land angebunden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Statistical Office of Papua New Guinea