Cephalon (Anatomie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cephalon bei einem Trilobiten

Als Cephalon (von altgr. κεφαλή Kopf, deutsche Bezeichnung: Kopfschild oder Kopfabschnitt) bezeichnet man das erste Tagma vieler Krebse und Trilobiten.

Bei den Trilobiten befindet sich auf der Oberseite die Facettenaugen, die festen Wangen (Fixigena), die freien Wangen (Librigena), der Saum inklusive den Dublüren (die Spitzen des Saums nach hinten) sowie die sogenannte Glabella, welches der Ausläufer des Spindels (Axiallobus) auf dem Kopfschild darstellt. Auf der Unterseite befindet sich die Rostralplatte und das Hypostom, welches vermutlich zum Mundapparat gehörte.[1][2][3]

Oberseite des Cephalons bei Trilobiten
Unterseite des Cephalons bei Trilobiten


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Trilobite Cephalon auf trilobites.info (englisch), abgerufen 16. April 2009
  2. Trilobite Dorsal Morphology auf trilobites.info (englisch), abgerufen 16. April 2009
  3. Trilobite Ventral Structures auf trilobites.info (englisch), abgerufen 16. April 2009