Cernobbio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cernobbio
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Cernobbio (Italien)
Cernobbio
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Como (CO)
Lokale Bezeichnung: Cernobi
Koordinaten: 45° 50′ N, 9° 4′ O45.8333333333339.0666666666667202Koordinaten: 45° 50′ 0″ N, 9° 4′ 0″ O
Höhe: 202 m s.l.m.
Fläche: 11 km²
Einwohner: 6.802 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 618 Einw./km²
Postleitzahl: 22012
Vorwahl: 031
ISTAT-Nummer: 013065
Volksbezeichnung: Cernobbiesi
Schutzpatron: San Vincenzo
Website: Cernobbio
Cernobbio2.JPG

Cernobbio ist eine Stadt mit 6802 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der italienischen Provinz Como in der Region Lombardei. Cernobbio liegt nahe der Grenze zur Schweiz (etwa 5 km westlich) an der Mündung der Breggia in den Lago di Como. Die Stadt Como liegt etwa 5 km südlich. Im Jahr 2005 wurde der Gemeinde das Stadtrecht zugesprochen.

Die Nachbargemeinden sind Blevio, Caneggio (Schweiz), Como, Maslianico, Moltrasio, Morbio Superiore (Schweiz), Sagno (Schweiz) und Vacallo (Schweiz).

Wissenswertes[Bearbeiten]

Die Deutsche Fußballnationalmannschaft bezog zur Fußballweltmeisterschaft 1934 ihr Trainingsquartier in Cernobbio.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Geoges Bodmer (* 1930), Fotograf, Grafiker[3]

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Villa d’Este in Cernobbio

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. Die WM 1934 in Italien - Nur acht deutsche Zeitungsreporter vor Ort. Deutscher Fußball-Bund, abgerufen am 28. Juni 2014.
  3. Geoges Bodmer auf www.sikart.ch

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cernobbio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien