Cerro de Guazapa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cerro de Guazapa
Guazapa von Westen, 3 km nördlich der Stadt Guazapa, aus gesehen

Guazapa von Westen, 3 km nördlich der Stadt Guazapa, aus gesehen

Höhe 1438 m
Lage Departamento San Salvador (El Salvador)
Koordinaten 13° 53′ 46″ N, 89° 7′ 14″ W13.896111111111-89.1205555555561438Koordinaten: 13° 53′ 46″ N, 89° 7′ 14″ W
Cerro de Guazapa (El Salvador)
Cerro de Guazapa
Typ Schichtvulkan
Gestein Basalt
Alter des Gesteins Pleistozän
Letzte Eruption unbekannt

Der Cerro de Guazapa ist ein ausgedehnter erodierter Schichtvulkan in El Salvador. Er befindet sich im Municipio Guazapa[1] im Departamento San Salvador etwa 20 Kilometer nordöstlich von San Salvador.

Genesis[Bearbeiten]

Er war im Pleistozän aktiv. Er erhebt sich etwa 1.000 Meter über die umgebende Landschaft. Erosion hat den ursprünglichen Gipfelkrater restlos abgetragen und tiefe Schluchten in das Basaltgestein seiner Flanken geschnitten. An der Basis wurden mehrere noch im Holozän aktive Krater gefunden. Der Cerro Macanze, ein Schlackenkegel an der süd-östlichen Basis war möglicherweise noch vor ein paar Tausend Jahren aktiv.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf dem Gipfel des Cerros haben die FAES eine Sendeanlage. Im weitläufigen Gebiet des Guazapamassivs war von 1980 bis 1992 die FMLN-Guerilla präsent. Am 8. Juli 1981 wurden 34 Zivilisten aus dem Municipio Guazapa von der Policía de Hacienda ermordet. Zwischen dem 28. Februar und dem 1. März 1983 wurde flüchtende Zivilbevölkerung aus dem Gebiet des Guazapas beim Masacre de Tenango y Guadalupe[2] von Regierungstruppen des Batallón Atlacatl ermordet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. es:Guazapa
  2. es:Masacre de Tenango y Guadalupe