Cerro del Azufre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cerro del Azufre
Laguna Cañapa (Bolivien) mit dem Azufre (links) und dem Vulkan San Pablo (rechts)

Laguna Cañapa (Bolivien) mit dem Azufre (links) und dem Vulkan San Pablo (rechts)

Höhe 5846 m
Lage Chile
Gebirge Anden
Koordinaten 21° 47′ 14″ S, 68° 14′ 15″ W-21.787222222222-68.23755846Koordinaten: 21° 47′ 14″ S, 68° 14′ 15″ W
Cerro del Azufre (Chile)
Cerro del Azufre
Typ Schichtvulkan

Der Cerro del Azufre ist das größte und jüngste Vulkangebiet innerhalb einer 50 Kilometer langen Kette von Nordwesten nach Südosten ausgerichteter Vulkane in Chile, unmittelbar westlich der bolivianisch-chilenischen Grenze in der Región de Antofagasta. Der nördliche Gipfel bildet den mit 5846 Metern höchsten Punkt des andesitischen Vulkans. An der Nordflanke bildeten sich im späten Pleistozän einige Lavaströme, welche jedoch weitgehend durch Gerölllawinen überdeckt wurden. Es liegen keine gesicherten wissenschaftlichen Daten über den letzten Ausbruch des Vulkans vor.

Weblinks[Bearbeiten]