Certosa San Lorenzo di Galluzzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Certosa San Lorenzo di Galluzzo
Certosa San Lorenzo di Galluzzo
Certosa San Lorenzo di Galluzzo
Lage Italien
Region Toskana
Provinz Florenz
Koordinaten: 43° 44′ N, 11° 13′ O43.73141411.221456Koordinaten: 43° 43′ 53″ N, 11° 13′ 17″ O
Gründungsjahr 1341 durch Kartäuser
zisterziensisch seit 1956

Die Certosa San Lorenzo di Galluzzo (auch Certosa di Firenze) ist ein ehemaliges Kloster der Kartäuser. Die Kartause befindet sich auf dem Monte Acuto, etwa fünf Kilometer südlich der Innenstadtzone von Florenz, im Stadtteil Galluzzo, nahe dem Zusammenfluss der Flüsse Ema und Greve. Sie wurde im Auftrag des Bankiers und Staatsmanns Niccolò Acciaiuoli ab 1341 errichtet. Im Jahr 1956 ging sie an den Zisterzienserorden über. [1]

Sonstiges[Bearbeiten]

Das Kloster hat seit 2002 im Internet eine fast lückenlose Datenbank aller Zisterzienserklöster weltweit aufgebaut. Allerdings sind die Einträge zu einzelnen Klöstern oft spärlich und die Inhalte nur auf italienisch abrufbar.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Baedecker Allianz Reiseführer Florenz, 9. Aufl., 2007, Seite 147
  2. http://www.cistercensi.info/ Datenbank aller Zisterzienserklöster

Weblinks[Bearbeiten]