Cervantes (Australien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cervantes
Lake Thetis-Stromatolites-LaRuth.jpg
Stromatolithen am nahen Lake Thetis
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of Western Australia.svg Western Australia
Koordinaten: 30° 30′ S, 115° 4′ O-30.5115.06666666667Koordinaten: 30° 30′ S, 115° 4′ O
 
Einwohner: 461 (2011) [1]
 
Zeitzone: AWST (UTC+8)
Postleitzahl: 6551
LGA: Shire of Dandaragan
Cervantes (Westaustralien)
Cervantes
Cervantes

Cervantes ist ein Ort im australischen Bundesstaat Western Australia und liegt ca. 220 km nördlich von Perth am Indischen Ozean. Der einstige Fischerort mit 461 Einwohnern ist heute ein Touristenzentrum als Ausgangspunkt zum 16 km südlich gelegenen Nambung-Nationalpark, dessen Hauptattraktion die Pinnacles sind.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1962 im Zuge des expandierenden Felsenhummer-Fangs gegründet, ist also recht jung. Er erhielt seinen historisierenden Namen von einem am 29. Juni 1844 an einer nahen Insel gesunkenen US-amerikanischen Walfang-Zweimaster, welcher nach Miguel de Cervantes benannt war.

In Anlehnung an diese Reminiszenz sind alle Straßennamen nach spanischen Örtlichkeiten benannt (Sevilla, Aragón, Cádiz, Valencia). Eine spanische Bevölkerung hat es hier jedoch nie gegeben.

Im 21. Jahrhundert hat der Tourismus den Fischfang als Haupterwerbsquelle abgelöst.

Ferienanlage in Cervantes mit Zylinderputzer-Baum (Callistemon)

Infrastruktur[Bearbeiten]

Die wenigen Gebäude verteilen sich entlang der Durchgangsstraßen auf ca. 10 km² Fläche. Ein Ortskern ist nicht vorhanden.

Zwischen die Wohneinheiten mischen sich ein Motel mit Restaurant, Ferienwohnungen, Backpacker-Unterkunft, Tankstelle mit Imbiss, Ausflugs-Veranstalter, Info-Center, Campingplatz und Golfplatz.

Die Streusiedlung erstreckt sich bis zum Meer mit kleiner Hafenanlage und Fischverarbeitungsfabrik.

Boote bei Cervantes

Ziele in der Umgebung[Bearbeiten]

Die Hanson Bay südlich von Cervantes am Thirsty Point

Erstrangiges Exkursionsziel ist der nahe Nambung-Nationalpark mit den Pinnacles. Ferner besuchen Touristen die Landzunge Thirsty Point, die einen Aussichtspunkt über die Hanson Bay und einen Picknickplatz bietet, sowie den Lake Thetis, einen über eine ca. 1 km lange Piste erreichbaren See mit einer kleinen Stromatolithen-Kolonie, die mit 1.200 Jahren noch relativ „jung“ ist.

Literatur[Bearbeiten]

Günther, Janine / Mohr, Jens: Westaustralien und das Top End, Verlag 360°, 1. Aufl. 2005

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cervantes, Western Australia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: Cervantes (L) (Urban Centre/Locality) (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 24. Januar 2014.