Châtel (Haute-Savoie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Châtel
Wappen von Châtel
Châtel (Frankreich)
Châtel
Region Rhône-Alpes
Département Haute-Savoie
Arrondissement Thonon-les-Bains
Kanton Abondance
Koordinaten 46° 16′ N, 6° 50′ O46.2666666666676.84111111111111178Koordinaten: 46° 16′ N, 6° 50′ O
Höhe 1.053–2.430 m
Fläche 32,19 km²
Einwohner 1.183 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km²
Postleitzahl 74390
INSEE-Code

Blick auf Châtel im Sommer

Châtel ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Savoie in der Region Rhône-Alpes.

Geographie[Bearbeiten]

Der Sommer- und Wintersportort Châtel liegt auf 1191 m ü. M., 30 km ostsüdöstlich der Stadt Thonon-les-Bains (Luftlinie). Das ehemalige Straßendorf erstreckt sich im Chablais, zuhinterst im Vallée d'Abondance am Aufstieg zum Pas de Morgins, rund 100 m über dem Talboden der Dranse d'Abondance, in den nördlichen Savoyer Alpen nahe der Schweizer Grenze (1,5 km Luftlinie).

Die Fläche des 32,19 km² großen Gemeindegebiets umfasst den hintersten Abschnitt des Vallée d'Abondance. Das Tal beschreibt im Bereich von Châtel einen scharfen Knick und wendet sich von anfänglich nordöstlicher Richtung nach Nordwesten. Es besitzt meist einen rund 300 m breiten flachen Talboden. Im Osten wird das Tal von der Bergkette mit Tête du Géant (2232 m ü. M.) und Crête de Linge (2158 m ü. M.), dem Pas de Morgins (1369 m ü. M.) und dem Morclan (1970 m ü. M.) flankiert. Westlich des Tals erstreckt sich das Gemeindeareal auf den Mont de Grange, auf dem mit 2433 m ü. M. die höchste Erhebung von Châtel erreicht wird. Im äußersten Süden reicht der Gemeindeboden bis auf den Passübergang Col du Bassachaux.

Zu Châtel gehören die Weilersiedlungen La Vorraz (1220 m ü. M.) am Sonnenhang nördlich des Dorfes, Vonnes (1240 m ü. M.) am Lac de Vonnes sowie Villapeyron (1111 m ü. M.) und Très les Pierres (1159 m ü. M.) im Tal der Dranse d'Abondance. Nachbargemeinden von Châtel sind Abondance im Westen, La Chapelle-d’Abondance im Norden, die schweizerischen Gemeinden Vionnaz, Collombey-Muraz, Troistorrents und Monthey im Osten sowie Montriond im Süden.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Mittelalter gehörte Châtel zunächst zur Herrschaft Féternes. Im weiteren Verlauf teilte es das Schicksal des Vallée d'Abondance. Im Jahre 1740 wurde Châtel, das vorher Teil von La Chapelle-d'Abondance war, zu einer selbständigen Gemeinde erhoben.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Dorfkirche Saint-Laurent wurde im 19. Jahrhundert erbaut, während das Pfarrhaus aus dem 18. Jahrhundert stammt. Der alte Dorfkern zeichnet sich durch die typischen Chaletbauten aus. In der Umgebung von Châtel stehen verschiedene Kapellen.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1861 1901 1921 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 593 610 511 593 642 755 848 1024 1255 1190 1254

Mit 1183 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) gehört Châtel zu den kleineren Gemeinden des Département Haute-Savoie. In den letzten Jahrzehnten wurde ein kontinuierliches starkes Wachstum der Einwohnerzahl verzeichnet. Seit etwa 1990 ist die Bevölkerungszahl etwa konstant.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Châtel war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Mittlerweile hat sich das Dorf zu einer Station für Sommer- und Wintersport mit zahlreichen touristischen Einrichtungen entwickelt. Die Hänge oberhalb von Châtel (Super-Châtel) und im Bereich der Chalets de Plaine Dranse sind durch Bergbahnen und Skiliftanlagen erschlossen. Damit ist Châtel Teil des grenzüberschreitenden großen Wintersportgebietes Portes du Soleil.

Die Ortschaft liegt an der Départementsstraße D 22, die von Thonon-les-Bains durch das Vallée d'Abondance und über den Pas de Morgins nach Monthey im Schweizer Kanton Wallis führt.

Partnerschaften[Bearbeiten]

Châtel pflegt Partnerschaften mit

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Châtel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien