Chüiten-Gipfel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chüiten-Gipfel
Tawan-Bogd-Gruppe von Ukokplateau (Russland, Norden) aus; der Chüiten ganz links im Hintergrund; vorn der Fluss Kalguty in Einzugsbereich des Argut

Tawan-Bogd-Gruppe von Ukokplateau (Russland, Norden) aus; der Chüiten ganz links im Hintergrund; vorn der Fluss Kalguty in Einzugsbereich des Argut

Höhe 4374 m
Lage Mongolei, China
Gebirge Altai, Tawan-Bogd-Gruppe
Dominanz 115 km → Belucha
Koordinaten 49° 8′ 45″ N, 87° 49′ 9″ O49.14583333333387.8191666666674374Koordinaten: 49° 8′ 45″ N, 87° 49′ 9″ O
Chüiten-Gipfel (Mongolei)
Chüiten-Gipfel
Besonderheiten höchster Berg der Mongolei
pd3

Der Chüiten-Gipfel (mongolisch Хүйтний оргил, Kalter Gipfel; auch Nairamdal-Gipfel, Freundschafts-Gipfel; chinesisch 友誼峰, Youyi Feng) ist Teil des Altaigebirges und mit 4.374 m ü. M. (ehemals 4.356 m ü. M.) der höchste Berg der Mongolei. Er steht im äußersten Westen des Landes auf der Landesgrenze zu China. Zusammen mit vier anderen Gipfeln bildet er die Tawan-Bogd-Gruppe (fünf Heilige), darunter der Tawan-Bogd Uul, welcher etwa 2,5 km weiter nördlich das Dreiländereck zwischen der Mongolei, Russland und China markiert. Einige Quellen bezeichnen davon abweichend auch den Chüiten als „Tawan-Bogd Uul“.

Quellen[Bearbeiten]