Chacosteißhuhn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chacosteißhuhn
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Unterklasse: Urkiefervögel (Palaeognathae)
Ordnung: Steißhühner (Tinamiformes)
Familie: Steißhühner (Tinamidae)
Gattung: Wachteltinamus (Nothura)
Art: Chacosteißhuhn
Wissenschaftlicher Name
Nothura chacoensis
(Conover, 1937)

Das Chacosteißhuhn (Nothura chacoensis) ist eine Vogelart aus der Familie der Steißhühner (Tinamidae). Es galt ursprünglich als Unterart des Fleckensteißhuhns (Nothura maculosa). Das Vorkommen erstreckt sich auf die Gran-Chaco-Region im nordwestlichen Paraguay und im äußersten Nord-Zentral-Argentinien.

Merkmale[Bearbeiten]

Das Chacosteißhuhn erreicht eine Größe von 23 bis 25 Zentimetern. Es ist viel heller gefärbt als das nahe verwandte Fleckensteißhuhn. Der Hals ist weniger auffällig gemustert und die Unterseite ist heller und mehr ocker-lohfarben als bei anderen Arten der Gattung Nothura.

Lebensraum[Bearbeiten]

Das Chacosteißhuhn bewohnt die trockene und halbtrockene Savanne mit Dornbusch-Dickichten sowie offenes Waldland.

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Lebensweise ist bisher nur wenig erforscht. Das Chacosteißhuhn ist vermutlich standorttreu. Über das Verhalten bei der Nahrungssuche gibt es keine Informationen. Die Brutzeit ist im südlichen Frühjahr/Sommer zwischen September und November.

Bestand und Gefährdung[Bearbeiten]

Informationen über die Populationsgröße des Chacosteißhuhns liegen nicht vor. Von BirdLife International wird es als nicht gefährdet (least concern) gelistet. Überweidung ist ein großes Problem in der Chaco-Region, da sie den natürlichen Zyklus von Bränden verhindert und somit die Ausbreitung von Holzgewächsen begünstigt. Die Umwandlung des Lebensraums in Weideland und in landwirtschaftlich genutzte Flächen könnte sich ungünstig auf die Bestände auswirken.

Literatur[Bearbeiten]

  • Josep del Hoyo et al.: Handbook of the Birds of the World, Band 1 (Ostrich to Ducks). Lynx Edicions, 1992, ISBN 84-87334-10-5

Weblink[Bearbeiten]

  • Nothura chacoensis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: BirdLife International, 2012. Abgerufen am 6. Februar 2014