Chalte Chalte – Wohin das Schicksal uns führt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Chalte Chalte – Wohin das Schicksal uns führt
Originaltitel Chalte Chalte
Produktionsland Indien
Originalsprache Hindi
Erscheinungsjahr 2003
Länge 168 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Aziz Mirza
Drehbuch Aziz Mirza,
Robin Bhatt
Produktion Dreamz Unlimited
Musik Jatin-Latin,
Aadesh Shrivastava
Kamera Ashok Mehta
Schnitt Amitabh Shukla
Besetzung

Chalte Chalte – Wohin das Schicksal uns führt (Hindi: चलते चलते, calate calate; Urdu: چَلتے چَلتے; dt. Schritt für Schritt) ist ein Hindi-Film von Aziz Mirza aus dem Jahr 2003, der viele Aspekte des Zusammenlebens zwischen einer Frau und einem Mann aufgreift. Der Film wurde auf den Casablanca Festival abgespielt und ist der erste Hit, den Dreamz Unlimited zu verzeichnen hat.

Handlung[Bearbeiten]

Raj Mathur ist LKW-Fahrer und hat eine kleine Firma. Priya ist eine sehr gebildete, erfolgreiche Frau, die als Modedesignerin arbeitet. Beide treffen bei einem Unfall aufeinander. Priya ist zuerst nicht beeindruckt von Raj und beschwert sich auf einer Hochzeit über den unhöflichen LKW-Fahrer, der daran Schuld ist, dass sie so spät erschienen ist. Raj hört bei der Unterhaltung mit und stellt sich ihr vor. Sie verstehen sich gut und Priya gibt ihm ihre Nummer. Raj verliebt sich sofort und will Priya kennenlernen. Er verliert jedoch ihre Telefonnummer und sucht sie verzweifelt. Als er Priya wiedergefunden hat, erfährt er, dass sie sich verloben will und bald nach Griechenland verreist. Raj überlegt nicht lange und fliegt mit ihr nach Athen. Das Flugzeug muss allerdings zwischenlanden und hat Verspätung. In dieser Zeit verliebt sich auch Priya in Raj. Sie lässt die geplante Verlobung mit Sameer platzen und heiratet, im Einverständnis, Raj. Am ersten Hochzeitstag beginnen die Schwierigkeiten und Streitereien in ihrer Beziehung, die soweit gehen, dass sich das Paar nach einer heftigen Auseinandersetzung trennt. Priya ist beleidigt und will nach Griechenland zurückfliegen. Raj versucht sie in letzter Sekunde aufzuhalten, doch erfolglos. Das einzige, was Priya noch aufhalten kann, ist Rajs Talisman, der ein Symbol für ihre Liebe war.

Musik[Bearbeiten]

# Lied Sänger Länge
1 "Chalte Chalte" Alka Yagnik & Abhijeet Bhattacharya 06:33
2 "Tauba Tumhare Yeh Ishaare" Alka Yagnik & Abhijeet Bhattacharya 05:15
3 "Layi Ve Na Gaye" Sukhwinder Singh 05:44
4 "Gum Shuda" Sonu Nigam 05:00
5 "Dagariya Chalo" Alka Yagnik & Udit Narayan 06:16
6 "Chalte Chalte – Instrumental" 04:57
7 "Tujhpar Gagan Se" Sukhwinder Singh, Preeti & Pinky 05:23
8 "Suno Na Suno Na" Abhijeet Bhattacharya 05:20

Hintergründe[Bearbeiten]

  • Der Film ist die dritte Produktion der Firma Dreams Unlimited (nach Asoka und Phir Bhi Dil Hai Hindustani), die Shah Rukh Khan, der Schauspielerin Juhi Chawla und dem Regisseur Aziz Mirza gehört.
  • Rani Mukerji hatte die Rolle der Priya ursprünglich abgelehnt, da der Film zu sehr an den Film Saathiya erinnert. Als Aishwarya Rai aus persönlichen Gründen nach einigen Drehtagen abreiste, drehte man mit Rani weiter und so übernahm Rani die Rolle.
  • In der Originalsprache lobt Shah Rukh in einer Szene den Schauspieler Sunny Deol, mit dem er streng befeindet ist. [1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Chalte Chalte wurde mehrfach bei den Filmfare Awards, Zee Cine Awards und Screen Weekly Awards nominiert, unter anderem für die Beste Hauptdarstellerin, der Beste Songtext und der Beste Musikleiter, hat letztendlich aber keinen der genannten Preise gewonnen.

Die einzige Auszeichnung für den Film, dem MTV Immies Indian Music Excellence Award, bekam Shahrukh Khan für seinen Auftritt in dem Song Tauba Tumhare Ye Ishare. [2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. www.molodezhnaja.ch Hintergrund-Geschichte
  2. http://www.youtube.com/watch?v=H6MDOTPEqRU

Weblinks[Bearbeiten]